Deutschlandfunk: "Trotz Pädophilie kein Täter werden"

Interessantes außerhalb des Forums
Benutzeravatar
Buzz
inaktiv
Beiträge: 1364
Registriert: Sa 13. Okt 2018, 12:03

Re: Trotz Pädophilie kein Täter werden

Beitrag von Buzz »

Mascha hat geschrieben:
Fr 2. Nov 2018, 12:05
Hast du mit Kind im Zentrum gute Erfahrungen gemacht? Ich war da auch mal in einer Beratung in einem leicht anderen Kontext und fand es tatsächlich gut.
Ich hatte damals Gespräche mit Jürgen Lemke. Bei dem hatte ich das Gefühl er weiß wovon er spricht und ist auch wirklich als Mensch an mir interessiert. Aber leider gab es keine Übernahme durch die Krankenkasse.

Ich halte KiZ gerade für Kinder die Opfer von Gewalt geworden sind für optimal. Leider haben die sich mittlerweile komplett auf Kindertherapie eingestellt, sprich selbst wenn ich dafür zahlen würde bekäme ich als Erwachsener dort keinen Platz mehr.

Lemke hat übrigens ein Buch mit Andreas Marquardt geschrieben oder war Lektur und meinte mir gegenüber das er meinen Fall nur mit Marquardt vergleichen kann und das er es gut findet das ich niemals Täter geworden bin weder gegen Erwachsene noch Kinder.
Straight Edge Childlove

Nelson
Beiträge: 517
Registriert: Do 7. Jun 2018, 08:55

Beitrag von Nelson »

Ich möchte zu Maschas Werdegang von KTW ergänzen, dass ein großer Konzern, dessen Manager teilweise in Haft sitzen und vermutlich für viele Lungenkrebstote verantwprtlich sein wird, die man hätte vermeiden können, Sponsor von KTW war. Die VW-Stiftung.

Buzz du warst beu Beier? Sagt dir Staufenberg etwas? :)
Disclamer: Alles was ich schreibe gilt in dem Moment in dem es abgesendet wurde. Es drückt meine Meinung für diesen Zeitpunkt aus. Sollte ich Tatsachen beschreiben, so sind diese Ausdruck meiner zu der Zeit gebildeten Meinung.
leer

Benutzeravatar
Zidane
Gesperrt
Beiträge: 3009
Registriert: So 13. Mai 2018, 14:27
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Zidane »

@Nelson, und was hat das mit dem Thema zu tun?
"Wenn zwei Menschen immer dasselbe denken, ist einer von ihnen überflüssig!" - Winston Churchill (1874 - 1965)
"Man kann in Kinder nichts hineinprügeln, aber vieles herausstreicheln." - Astrid Lindgren (1907 - 2002)

:)

Benutzeravatar
Buzz
inaktiv
Beiträge: 1364
Registriert: Sa 13. Okt 2018, 12:03

Beitrag von Buzz »

Nelson hat geschrieben:
Fr 2. Nov 2018, 16:26
Buzz du warst beu Beier? Sagt dir Staufenberg etwas? :)
Ich war bei Beier und kenn den Kerl der den Führer verraten hat, der wird aber Stauffenberg geschrieben. :twisted:
Ich glaub das ist so ein Witz den ich nicht verstehe. :?
Straight Edge Childlove

Nelson
Beiträge: 517
Registriert: Do 7. Jun 2018, 08:55

Beitrag von Nelson »

Kerl der den Führer verraten hat
Autsch...
Schlechte Schulbildung ist eine größere Gefahr für Kinder als Trieb!

Staufenberg hat ein Attentat auf Hitler verübt, welches leider gescheitert ist. Das bezeichnet man als Tyrannenmord und daran musste ich denken.
Disclamer: Alles was ich schreibe gilt in dem Moment in dem es abgesendet wurde. Es drückt meine Meinung für diesen Zeitpunkt aus. Sollte ich Tatsachen beschreiben, so sind diese Ausdruck meiner zu der Zeit gebildeten Meinung.
leer

Benutzeravatar
Buzz
inaktiv
Beiträge: 1364
Registriert: Sa 13. Okt 2018, 12:03

Beitrag von Buzz »

Jung das war ein Scherz und jetzt hab ich auch deinen Witz verstanden.
Stauffenberg wird immer noch mit doppel f geschrieben.
https://de.wikipedia.org/wiki/Claus_Sch ... auffenberg
Straight Edge Childlove

Benutzeravatar
Caspar Ibichei
SuH-Team
Beiträge: 4988
Registriert: So 12. Feb 2017, 20:43
Wohnort: Deutschland

Beitrag von Caspar Ibichei »

Nelson hat geschrieben:
Fr 2. Nov 2018, 16:26
... dass ein großer Konzern, dessen Manager teilweise in Haft sitzen ... Die VW-Stiftung.
@ Nelson
Ich muss dich da ein wenig korrigieren. Die VW Stiftung hat nichts mit Abgasen zu tun, nichts mit Autos, nichts mit ...
VW-Stiftung hat geschrieben:Die VolkswagenStiftung wurde 1961 von der Bundesrepublik Deutschland und dem Land Niedersachsen als rechtsfähige Stiftung bürgerlichen Rechts mit Sitz in Hannover gegründet und nahm 1962 ihre Arbeit auf. Sie ist keine Unternehmensstiftung, wie auf Grund ihres Namens gelegentlich vermutet wird.
Georg, >60 ● Präferenz: wbl 8-12, mnl 6-10 caspar-ibichei@gmx.de
„Seien wir realistisch, versuchen wir das Unmögliche.“ (Che Guevara)

Nelson
Beiträge: 517
Registriert: Do 7. Jun 2018, 08:55

Beitrag von Nelson »

Ihr habt beide recht.

Wer Staufenberg nicht kennt, kennt den hier:P
Grammatiknazi
Bild
Die VW Stiftung hat nichts mit Abgasen zu tun, nichts mit Autos, nichts mit ...
Nichts mit Zwangsarbeitern!

Der Wiki-Artikel der VW-Stiftung ist fast eine Kopie der selbstkritiklosen stiftungseigenen Seite https://www.volkswagenstiftung.de/stiftung/geschichte.
So wie ich es verstehe hatte Volkswagen bis zum Kriegsende etwas mit dem Werk aus dem die Stiftung erwuchs zu tun.
War da nicht was mit Zwangsarbeitern?
doch das ist mittlerweile Geschichte
Steht auf der VW-Stiftungshomepage.
Würde die AFD bestimmt auch so sehen.
Viele Unternehmen lehnten Entschädigungen mit der Begründung ab, Ansprüche von Zwangsarbeitern müßten nach der geltenden Rechtslage an die Bundesrepublik Deutschland gestellt werden; sie sei Rechtsnachfolger des NS-Regimes. Die Arbeit wurde aber nicht in Betrieben einer anonymen Terrorherrschaft GmbH erzwungen, sondern in Betrieben mit ganz vertrauten Namen wie Siemens, Daimler, Volkswagen, Diel etc.
www.hagalil.com/archiv/98/07/vw.htm

Namentlich und historisch hat die VW-Stiftung etwas mit dem heutigen VW-Konzern zu tun. Ohne VW gäbe es diese Stiftung nicht.Würde VW heute eine Strafe wegen des Betrugs zahlen müssen und würde daraus eine Stiftung gegrünget werden, hätte diese auch etwas mit VW zu tun.
Wurde es ["KTW"] zu Beginn von der Volkswagenstiftung getragen, die wegen öffentlicher Kritik ihren Support einstellte
https://www.vice.com/de_ch/article/exky ... aedophilie
Disclamer: Alles was ich schreibe gilt in dem Moment in dem es abgesendet wurde. Es drückt meine Meinung für diesen Zeitpunkt aus. Sollte ich Tatsachen beschreiben, so sind diese Ausdruck meiner zu der Zeit gebildeten Meinung.
leer

Benutzeravatar
Buzz
inaktiv
Beiträge: 1364
Registriert: Sa 13. Okt 2018, 12:03

Beitrag von Buzz »

Bill Gates impft jetzt kleine Kinder
https://www.youtube.com/watch?v=6OfNa6i_IBE
Straight Edge Childlove

Ex-Marco
Abgemeldet
Beiträge: 218
Registriert: Sa 15. Apr 2017, 17:08

Beitrag von Ex-Marco »

Buzz hat geschrieben:
Fr 2. Nov 2018, 10:51
Mascha hat geschrieben:
Fr 2. Nov 2018, 10:43
Es gibt hier auch Menschen, die pädophil sind, die aber im Grunde ganz andere Probleme haben: Depression, Traumata, Sozialphobie etc. Für die ist KTW eher eine erste Anlaufstelle für Diagnostik und Beratung aber das eigentliche Therapieangebot passt dann nicht optimal.
Ich wäre so ein Fall und wer hilft mir?
Ich würde mich zuerst entscheiden, welche meiner Probleme will ich in der Therapie vorrangig bearbeiten?

Dann würde ich mir einen Therapeuten suchen, der auf dieses Problem (z.B. Depression, Trauma usw.) spezialisiert ist. Wenn die Probesitzungen erfolgreich waren und eine grundsätzliche Therapiebereitschaft (auf beiden Seiten) besteht, würde ich vorsichtig abchecken, wie die Therapeutin/der Therpeut zum Thema Pädophilie steht.

Einen anderen Weg wüsste ich nicht. Es sei denn, du kennst vielleicht andere Pädophile in deiner Region, die Namen und Adressen von vorurteilsfreien Therapeuten kennen.
Gründer und Alleinbetreiber (2006-2011) von "Schicksal und Herausforderung"

Antworten