Deutschlandfunk: "Trotz Pädophilie kein Täter werden"

Interessantes außerhalb des Forums
Antworten
Benutzeravatar
Buzz
Beiträge: 1319
Registriert: Sa 13. Okt 2018, 12:03

Re: Trotz Pädophilie kein Täter werden

Beitrag von Buzz »

Ich hab KTW nicht generell den Sinn abgesprochen aber diesen beiden Vertretern ihre Fähigkeit mit Menschen umzugehen. Leider (Achtung gleich wieder ein Tier) stinkt der Fisch oft vom Kopf. (Die Medien tun in diesen Land so einiges wenn es dem System dient)
Das mit der Zeit ist nicht vorgeschoben. Wenn ich die Chance sehen würde das ich innerhalb von zwei-drei Jahre einen guten Therapeuten finden und ich Ergebnise bekommen würde, würde ich loslegen, hier wird aber oft von einer Therapiedauer im zweistelligen Bereich gesprochen.

Wenn ich ein Tier wäre? Bei einem realen keine Ahnung, ansonsten so ein Teddy den jeder mag mit nur einem Auge :D

Ach hätte ich fast vergessen: Ja es ist eine Kippa.
Straight Edge Childlove

Kudo
Beiträge: 220
Registriert: So 27. Mai 2018, 14:16

Beitrag von Kudo »

Du hast in deinem letzten Beitrag vergessen irgendwie "SmK" einzubauen.
Aber mal was anderes: Was bedeutet denn SmK überhaupt?

Benutzeravatar
Mano
Abgemeldet
Beiträge: 2673
Registriert: Sa 8. Apr 2017, 17:35

Beitrag von Mano »

Kudo hat geschrieben:
Mo 5. Nov 2018, 13:26
Was bedeutet denn SmK überhaupt?
Sex mit Kinder
Mano@topmail-files.de
Threema: VKRWNUJA


"Wenn man einen Pädophilen nur als schlecht wahrnimmt, kann man von dem Menschen nichts gutes abgewinnen"
Aussage von meiner jüngsten Tochter

Nelson
Beiträge: 484
Registriert: Do 7. Jun 2018, 08:55

Beitrag von Nelson »

Der Nominativ dem Dativ sein Tod.

Sex mit Kindern oder Sex mit Kind, soll das wahrscheinlich bedeuten.
Zuletzt geändert von Nelson am Di 6. Nov 2018, 07:34, insgesamt 1-mal geändert.
Disclamer: Alles was ich schreibe gilt in dem Moment in dem es abgesendet wurde. Es drückt meine Meinung für diesen Zeitpunkt aus. Sollte ich Tatsachen beschreiben, so sind diese Ausdruck meiner zu der Zeit gebildeten Meinung.
leer

Kudo
Beiträge: 220
Registriert: So 27. Mai 2018, 14:16

Beitrag von Kudo »

Danke.
Da kommen mir jetzt aber nur noch mehr Fragezeichen hoch.
SmK wird oft an Stellen verwendet wo "Sex mit Kindern" überhaupt keinen Sinn ergibt.

Tom
Gesperrt
Beiträge: 2533
Registriert: So 12. Feb 2017, 12:52

Beitrag von Tom »

Ich bin jetzt schon öfter bei "Neuen Beiträgen" über diesen Thread gestolpert und finde den Titel ziemlich hm wie sage ich das...
"Anmaßend"...wobei selbst der Begriff drückt nicht aus was ich denke.

"Trotz Pädophilie kein Täter werden"...also ist das Risiko hoch mit Pädophilie ein Täter zu werden ?
Ist es so das wir "Tickende Zeitbomben" sind die sich Zeit ihres Lebens "unter Kontrolle" halten müssen da sie sonst zu Tätern werden?

Ja, KTW sagt das die Leute die zu Ihnen kommen sich mit Ihrer Neigung auseinandersetzen lernen, das sie "Gefahrensituation" erkennen lernen sollen um diesen dann entweder aus dem Weg zu gehen oder Wege zu finden diese zu Bewältigen.
Ich finde die Ziele die KTW damit verfolgt anerkennenswert und wie gesagt ich bin selbst ein Fan, aber hin und wieder auch ein Kritiker von KTW und ich glaube auch nicht das KTW selbst in jedem Teilnehmer eine Gefahr für Kinder sieht.

Trotzdem spricht der Titel des Threads Bände in der Richtung das er nach außen verkauft das man ein Rezept braucht um mit der Neigung kein Täter zu werden, und dann ist dieser Thread auch noch im Öffentlichen Bereich einsehbar wo jeder der dieses Forum aufsucht sehen kann "Ah Pädophile laufen also regelmäßig Gefahr Täter zu werden".

Nicht jeder wird sich diesen Thread und den Inhalt genauer ansehen, nicht jeder wird darüber nachdenken was er hier zu lesen bekommt.

Ja ich bin Pädophil und ? Ich kann mit kleinen Jungen umgehen ohne ihnen hinterher zu schmachten, ich kann mit Ihnen spielen, ich kann sie an der Hand berühren ohne eine Errektion und den Wunsch nach mehr zu bekommen. Ich bin ein Mensch wie jeder andere auch, meine Neigung bedeutet nur das ich auf ein bestimmtes Körperschema mehr anspreche als auf andere.
Es läuft ja auch nicht jeder Heterosexuelle oder Homosexuelle Mensch Gefahr zum Täter zu werden und trotzdem gibt es auch unter diesen, Menschen die Ihre Neigung gewaltsam an anderen Menschen ausleben.

Ich würde mir daher wünschen das der Threadname geändert wird oder der Thread in einen geschlossenen Bereich des Forums verlegt wird.

Benutzeravatar
Sirius
SuH-Team
Beiträge: 2345
Registriert: Di 7. Feb 2017, 21:55
Wohnort: 127.0.0.1
Kontaktdaten:

Beitrag von Sirius »

Ja, ich finde den Titel auch ungünstig gewählt. Es impliziert irgendwie, dass ein Pädophiler der keine Kinder missbraucht eine ungewöhnliche Anomalie ist, und dass jeder Pädophiler standardmäßig ein Missbrauchstäter ist solange er nicht mühselig erlernt, keinen Missbrauch zu begehen.

Unter der Annahme finde ich es total nachvollziehbar, wenn einige Leute sagen dass wir besser weggesperrt gehören. Wozu schließlich das Risiko eingehen, dass eine aufwendige Therapie fehlschlägt und es nicht verhindern kann, dass wir entgegen unserer "Natur" handeln? Ich fände es stattdessen wichtig immer wieder zu betonen, dass Pädophilie alleine nicht ausreichend ist jemanden zum Missbrauch zu befähigen, und erst viele andere Risikofaktoren zusammenkommen müssen bis dass jemand zu so einer Tat in der Lage ist - und darunter auch viele Faktoren gehören, die durch die gesellschaftliche Stigmatisierung begünstigt werden (Isolation, Einsamkeit, Depressionen, oder eben das Gefühl dazu prädestiniert zu sein Täter zu werden).

Ich passe den Threadtitel mal ein wenig an um zum Ausdruck zu bringen, dass damit nicht die Meinung des Threaderstellers gemeint ist :D
Mitte 20; Präferenz: ♂2-9, ♀1-12 (nicht-exklusiv)
kinder-im-herzen.net: ein Blogportal über Pädophilie

"Wahrer Mut heißt: von vornherein wissen, dass man geschlagen ist, und trotzdem den Kampf - ganz gleich, um was es geht - aufnehmen und ihn durchstehen."
–Harper Lee

Benutzeravatar
Zidane
Gesperrt
Beiträge: 3009
Registriert: So 13. Mai 2018, 14:27
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Zidane »

Tom hat geschrieben:
Mo 5. Nov 2018, 20:13
...ich glaube auch nicht das KTW selbst in jedem Teilnehmer eine Gefahr für Kinder sieht.
Doch. Sonst bedarf es keiner Therapie! Deren vorrangiges Ziel ist die Verhinderung von Missbrauch. Und wenn sie glaubten, dass nicht alle Teilnehmer diese "Gefahr" in sich trügen, welches Ziel wäre da noch übrig?

Wenn ich Dir in den anderen Punkten beipflichte, sehe ich diesen mittlerweile anders!
"Wenn zwei Menschen immer dasselbe denken, ist einer von ihnen überflüssig!" - Winston Churchill (1874 - 1965)
"Man kann in Kinder nichts hineinprügeln, aber vieles herausstreicheln." - Astrid Lindgren (1907 - 2002)

:)

Tom
Gesperrt
Beiträge: 2533
Registriert: So 12. Feb 2017, 12:52

Beitrag von Tom »

@ Sirius

vielen lieben Dank.

@ Zidane

schon zu beginn meiner Therapie wurde mir von meinem Standort gesagt das man bei mir keine Gefahr sieht das ich jemals sexuelle Gewalt an einem Kind ausüben würde und trotzdem war ich dort 2 Jahre lang und habe mit deren Hilfe an meinem zwanghaften Konsum gearbeitet.
Ja, ich war eine Gefahr, aber nur für mich selbst.

Dazu muss man auch sagen das es bei uns 2 Gruppen gab, die Gruppe welche halt im Internet ihrer Neigung nachging und jener Gruppe welche realen Kontakt zu kindern hatte und wo der ein oder andere Gefahr lief seine Neigung aus zu leben.

Ich denke es kommt hier auf den Einzelfall an und wie Groß die Belastung für ihn mit der Neigung ist.
Ich sage jetzt bewusst nicht das die Belastung durch die Neigung kommt, sondern mit Ihr denn nicht die Neigung löst die Belastung aus sondern die Gedanken die wir selbst damit in Verbindung bringen.

Antworten