Interessante gedanken zur Puppenfrage im GLF

Hier können auch nicht registrierte Gäste schreiben
Forumsregeln
Die vollen Regeln sind hier nachzulesen: /forenregeln. Die Startseite des Forums sowie weitere Infos zum Forum findest du über den „Schnellzugriff“ links oben. Eine kurze Zusammenfassung der wichtigsten Regeln:
  • Dieses Forum dient der Selbsthilfe unter der Prämisse, dass sexuelle Handlungen mit Kindern grundsätzlich abzulehnen sind.
  • Neu registrierte Nutzer sowie sämtliche Beiträge in öffentlich zugänglichen Bereichen (wie diesem hier) werden moderiert.
  • Im Forum wird ein respektvoller Umgangston erwartet. Das schließt Diskriminierung, rassistische und sexistische Äußerungen sowie Beleidigungen aus. Seid lieb zueinander! ;)
  • Keine persönlichen Daten im Forum. Passt auf eure Anonymität auf!
  • private Kontaktanfragen sind im öffentlichen Bereich unerwünscht
  • Für in Posts eingefügte Links übernehmen die Betreiber des Forums keine Haftung.
Siggi

Re: Interessante gedanken zur Puppenfrage im GLF

Beitrag von Siggi »

Lostcat dann sind"diese Katzen" :cry: empathielos wenn sie traurige Kinder(Puppen) Augen gerne sehen

Gerhard

Beitrag von Gerhard »

Mascha hat geschrieben:
Mi 11. Nov 2020, 09:57
... denn jeder Mensch weiß, dass Gewalt nicht gut ist...
Dir ist schon klar, dass du das einer Gruppe von Menschen sagst, die sich mit den Gewalt- und Morddrohungen, die sie bekommen dreimal ihre Wohnung tapezieren könnten? Alles von Menschen, die Gewalt offenbar richtig geil finden, zumindest solange es die "richtigen" trifft.

Igittigitt-Fraktion

Beitrag von Igittigitt-Fraktion »

Mascha, gibt es Kopi Luwak in speziellen Supermärkten, was denkst du...
Oder Käse und Alkohol. Was ist das, wenn es kein Bakterienkot ist?
Hast du ein Tattoo? Schau, dass du da keinen Kot von Läusen in Form von Schellack enthalten ist.
Die Liste lässt sich um Produkte ergänzen, die man nur äußerlich anwendet.

Gast

Beitrag von Gast »

Hermann-AGPD hat geschrieben:
Di 10. Nov 2020, 21:19
im GLF gibt es eine interessante Diskussion zum Thema Puppen.
Leider kann man dort nicht antworten.

In Kripo Live den Tätern auf der Spur https://tinyurl.com/y4ddx8uk spricht ein forensischer Psychiater (Norbert Pedopil) über einen Kindermörder und Kindervergewaltiger. Zitat: Zwischen neun und sechs Jahren muss es das erste Mal gewesen sein, dass er sexuelle Erregung bei den langen Haaren der Puppe seiner Schwester empfunden hat und sich dabei sexuell befriedigt hat. Mit diesem Fetisch ist alles losgegangen. Es ist ganz typisch für sexuelle deviantionen, dass sie sich steigern. Zitat ende.

Damit ist der Kausalzusammenhang zweifelsohne festgestellt.

Benutzeravatar
Caspar Ibichei
SuH-Team
Beiträge: 4988
Registriert: So 12. Feb 2017, 20:43
Wohnort: Deutschland

Beitrag von Caspar Ibichei »

Gerhard hat geschrieben:
Fr 13. Nov 2020, 13:41
... Alles von Menschen, die Gewalt offenbar richtig geil finden, ...
Das bedeutet nicht, dass Gewalt von irgend einer anderen Seite gerechtfertigt wäre.
Gast hat geschrieben:
Fr 13. Nov 2020, 18:12
...
Damit ist der Kausalzusammenhang zweifelsohne festgestellt.
Ops, wieder jemand, der aus einer einzelnen Meinung ganze Wirklichkeiten gestaltet?
Georg, >60 ● Präferenz: wbl 8-12, mnl 6-10 caspar-ibichei@gmx.de
„Seien wir realistisch, versuchen wir das Unmögliche.“ (Che Guevara)

Benutzeravatar
Cirilla of Cintra
Beiträge: 67
Registriert: So 8. Sep 2019, 15:34

Beitrag von Cirilla of Cintra »

Wie wäre es, wenn das GSA und GLF sich zusammen tun und KTW Mal ordentlich ihre Meinung sagen?
Hier werden ganz klar Menschenrechte von Pädos eingeschränkt und das einzige was ich dazu höre ist ein "mimimi, ich mag nicht wenn das jemand in seinem Schlafzimmer macht, obwohl dadurch kein Kind zu schaden kommt. Das macht aber trotzdem meine Gefühle Aua, also verboten :("
Männlich, Anfang 20 | interessiert an Mädchen ab ≈5 und Frauen | Interessen: Glaube und Kirchenmusik

Palmoliv

Beitrag von Palmoliv »

Kack Terminus und seine fragwürdig terminologischen ent… eignungen. Ursprünglich war doch der Begriff Paedophilia erotica. Glaube, Wortherkunft ist griechisch. Noch ursprünglicher ist aus dem griechischen Päderast, was jedoch als harmlose, fast schon göttliche Tugend betrachtet wurde.

Ein gedanklicher Spagat, zum Fachbegriff des Objekt orientierten, sexuell interessiertem Subjekts.

Es herrscht wohl eine globale, linguistische Verzettelung, welche sich ent-subjektiveren soll oder auch gerne möchte.

Vielleicht drohen bald ex- und impulsive Gedanken von Puppen- und Plüschtierverbot für kleinste Geschöpfe.

Allse gut im Millenium 2.21

Benutzeravatar
Caspar Ibichei
SuH-Team
Beiträge: 4988
Registriert: So 12. Feb 2017, 20:43
Wohnort: Deutschland

Beitrag von Caspar Ibichei »

Dir ebenfalls alles Gute, Palmoliv.
Palmoliv hat geschrieben:
Sa 2. Jan 2021, 10:38
... Noch ursprünglicher ist aus dem griechischen Päderast, was jedoch als harmlose, fast schon göttliche Tugend betrachtet wurde.
Dieser Ursprung ist aber mal genauer anzusehen. Diese "göttliche Tugend" bezog sich auf eine kleine Oberschicht, "harmlos" war die soziale Ausbildung und Entwicklung der jugendlichen Schüler (es ging nicht um Kinder "Pädo".) Der sexuelle Übergriff war nicht darin enthalten und wurde geächtet.

Es ist zu beachten, dass niemand von heute diese damalige Zeit mitgerlebt hatte. Die Erkenntnisse dazu kamen aus Re-Konstruktionen, aus Deutungen der gefundenen Überreste. Inzwischen hat man auch viele fehlende Puzzlestückchen zwischen "Jugenderziehung" und "Nacktheit" dazugewonnen.
Diese Puzzlestücke werden aber von manchen Menschen gerne ignoriert.
Georg, >60 ● Präferenz: wbl 8-12, mnl 6-10 caspar-ibichei@gmx.de
„Seien wir realistisch, versuchen wir das Unmögliche.“ (Che Guevara)

Palmoliv

Beitrag von Palmoliv »

Eine pauschalierte Erkenntnis, der ich jetzt nicht folgen könnt. Nutz Du Literatur als verfestigung deiner Ansicht/Ansichten?

Benutzeravatar
Caspar Ibichei
SuH-Team
Beiträge: 4988
Registriert: So 12. Feb 2017, 20:43
Wohnort: Deutschland

Beitrag von Caspar Ibichei »

Ja, natürlich auch. Wobei ich Literatur nicht nur in dicken Büchern finde, sondern auch in kürzeren Berichten.
Als "pauschalierte Erkenntnis" würde ich es aber nicht bezeichnen.

Diese Erkenntnis beruht ja eben nicht nur auf einem einzelnen Wälzer, sondern auf mehreren Quellen, die auch an einer anderen Stelle im Forum besprochen wurden.

Und wir hatten hier eben auch Leute, die sich an einigen wenigen alten Meinungen und Schriften orientierten und dabei andere Forschungsergebnisse ausser Acht ließen.

Daher sagte ich auch: "... von manchen Menschen ..."
Georg, >60 ● Präferenz: wbl 8-12, mnl 6-10 caspar-ibichei@gmx.de
„Seien wir realistisch, versuchen wir das Unmögliche.“ (Che Guevara)

Gesperrt