Madeleine McCann

Hier können auch nicht registrierte Gäste schreiben
Forumsregeln
Die vollen Regeln sind hier nachzulesen: /forenregeln. Die Startseite des Forums sowie weitere Infos zum Forum findest du über den „Schnellzugriff“ links oben. Eine kurze Zusammenfassung der wichtigsten Regeln:
  • Dieses Forum dient der Selbsthilfe unter der Prämisse, dass sexuelle Handlungen mit Kindern grundsätzlich abzulehnen sind.
  • Neu registrierte Nutzer sowie sämtliche Beiträge in öffentlich zugänglichen Bereichen (wie diesem hier) werden moderiert.
  • Im Forum wird ein respektvoller Umgangston erwartet. Das schließt Diskriminierung, rassistische und sexistische Äußerungen sowie Beleidigungen aus. Seid lieb zueinander! ;)
  • Keine persönlichen Daten im Forum. Passt auf eure Anonymität auf!
  • Für in Posts eingefügte Links übernehmen die Betreiber des Forums keine Haftung.
Andrew Gold
Journalist*in
Beiträge: 13
Registriert: Mi 7. Aug 2019, 19:37

Madeleine McCann

Beitrag von Andrew Gold »

Hallo Leute,

Ich bin ein englischer Journalist und habe schon viele von Ihnen getroffen oder zumindest mit ihnen gesprochen.

Ich habe gerade gesehen, dass der Fall Madeleine McCann (2007) - der berühmteste Fall eines vermissten Kindes in der englischen Geschichte - gerade einen Durchbruch hatte. Es scheint, dass ein deutscher Pädophiler der Hauptverdächtige ist.

Ich weiß, dass dies sehr unwahrscheinlich ist, aber hat hier jemand Informationen, die er mir darüber mitteilen könnte? Denken Sie, Sie könnten wissen, wer der deutsche Verdächtige ist? Vielleicht hast du ihn einmal getroffen oder dich um ihn gekümmert?

Jede Information oder Meinung wäre sehr dankbar.
Vielen Dank,
Andrew

Gast

Beitrag von Gast »

Bei welchem Medium sind Artikel oder Reportagen von Ihnen erschienen?
Es scheint, dass ein deutscher Pädophiler der Hauptverdächtige ist.
Wie kommen Sie zu dieser Annahme?
Wie wird außerhalb der EU zwischen Pädophilen und Pädosexuellen unterschieden?

Ps: Nach der Grußformel macht man kein Komma.

Andrew Gold
Journalist*in
Beiträge: 13
Registriert: Mi 7. Aug 2019, 19:37

Beitrag von Andrew Gold »

Hallo Leute - er heißt Christian B....hat jemand Information darüber? Hier ist sein foto etc:

https://www.dailymail.co.uk/news/articl ... later.html

Benutzeravatar
Frank Denker
Beiträge: 2300
Registriert: Di 31. Jan 2017, 19:33

Beitrag von Frank Denker »

Andrew Gold hat geschrieben:
Do 4. Jun 2020, 09:58
Es scheint, dass ein deutscher Pädophiler der Hauptverdächtige ist.
o.k.
2x Vorstrafen wegen Sexualdelikten mit Mädchen
1x Vorstrafe wegen Verbreitung kinderpornographischer Schriften
aber auch:
Verurteilt wegen der Vergewaltigung einer 72-Jährigen
Verurteilt wegen mehrerer Einbruchsdelikte

Wieso kommst Du, Andrew, auf die Einschätzung, dass es zwingend ein Pädophiler wäre?
Ich glaube eher, dass es sich bei dem Tatverdächtigen um eine Person mit niedrigem Empathie-Niveau und wenig Sinn für die Persönlichkeitsrechte Anderer handelt.
Ist das in Deiner Vorstellung, Andrew Gold, der Inbegriff eines Pädophilen?

Gruß
Frank Denker

P.S.
Nein!
Einen solchen Menschen kenne ich nicht!
Disclaimer:
Was ich hier im Forum schreibe, verstehe ich maximal als Denkanstoß und Angebot zur Selbsthilfe! Vielleicht passt es für Dich und hilft Dir? Vielleicht aber auch nicht?
Ich möchte Dir jedoch keinesfalls "zu nahe" treten. Falls Du es aber so empfindest, dann schreibe es mir! Vielleicht habe ich nicht alle Informationen, um Deine Situation zu verstehen?


frank69@safe-mail.net

Benutzeravatar
Mascha
Beiträge: 2084
Registriert: Sa 6. Mai 2017, 07:55

Beitrag von Mascha »

Andrew, ich bin ehrlich gesagt geschockt über Deine Frage. Aus Gründen die Frank schon genannt hat. Du wolltest (willst?) etwas zum Thema Pädophilie schreiben, etliche hier haben Dir viel Vertrauen und auch etwas von ihrer Zeit geschenkt. Und Dein Wissensstand zum Thema Pädophilie ist noch auf der Stufe "Verbrechen gegen Kind = der Täter muss pädophil sein"? Honestly? Ich finde das beschämend!

Und dann ausgerechnet in diesem Forum hier nachzufragen? Bist Du so verzweifelt auf der Suche nach der "Shooting Story", mit der Du über Nacht berühmt wirst, dass Du alles, aber auch alles probierst, um auf eine Spur zu kommen?

Ich bin entsetzt und frage mich schon länger, weshalb wir alle, die mit Dir geredet haben, bisher noch nichts darüber erfahren haben, was aus den Interviews geworden ist.

Benutzeravatar
Mitleser
Beiträge: 627
Registriert: Mi 23. Jan 2019, 20:19

Beitrag von Mitleser »

Hat hier vielleicht jemand den Account gekapert? Ein englischer Journalist grüßt doch nicht mit "Hallo Leute"?!

mitlesender

Beitrag von mitlesender »

maddie begleitet mich schon mein halbes leben lang und wenn sie tod wäre, wäre das sehr traurig und ich bemitleide die eltern und die geschwister und die angehörigen.
die schuld ist bei dem mann und die eltern wunden fälschlich verdächtigt. das ist auch eine tragödie.
ich hoffe dadurch geht der glaube an das gute nicht verloren.

mich als deutscher ärgert die vergangenheit, der letzte und auch der vorletzte krieg und jetzt auch noch ein deutscher der im ausland kinder entführt und ermordet. das gibt kein gutes bild ab, obwohl hier viel dafür getan wird zu zeigen, dass man pädophil sein kann aber nicht zum täter werden muss.

auf die fragen an herrn gold wird man sicher keine antwort bekommen, aktuell geht es um die jagt auf den täter und nichts sonst.

ich finde es gut, wenn journalisten verdeckt oder offen hier sind. nur so kann gesehen werden wie man sich von solchen taten distanziert.

Benutzeravatar
Gregor Samsa
Beiträge: 753
Registriert: Sa 29. Jul 2017, 23:51

Beitrag von Gregor Samsa »

Nun, wie soll ich das kurz sagen : Nein !

Ich bedauere was dem Mädchen zugestoßen ist, das ist gar keine Frage.
Aber was denken Sie bitte könnte Ihnen hier jemand antworten ?!

Bei allen Punkten die ich dazu von diesem Forum aus gelesen habe, so geht es in der Zusammenarbeit mit der Presse immer darum deutlich zu machen das die Neigung nicht gleichzusetzen ist mit einer Täterschaft.

Die Frage die Sie gestellt haben lässt bei mir zumindest ganz unterschwellig die Unterstellung aufkommen, das wir alle entweder "unter einer Decke stecken" oder aber ich muss an Ihrer Kompetenz zweifeln.


Alles was ich dazu bisher unternommen habe sollte dazu beitragen die Gleichung 'Pädophilier = Kinderschänder' zu entkräften, weil sie einfach nicht stimmt.
Ihre Frage zeigt mir wieder das dies auch noch ein sehr weiter Weg werden wird.
„Rebellion entsteht aus Hoffnung.“— Jyn Erso 

Pädophilie ist die Fähigkeit, in der Knospe schon die Schönheit der Blume zu erkennen, die andere erst bei vollem Erblühen wahrnehmen können.

Benutzeravatar
Der Seebär
SuH-Team
Beiträge: 100
Registriert: Do 9. Apr 2020, 00:44

Beitrag von Der Seebär »

Andrew Gold hat geschrieben:
Do 4. Jun 2020, 09:58
[...]Es scheint, dass ein deutscher Pädophiler der Hauptverdächtige ist.[...]
Hierzu habe ich bislang noch keinerlei Informationen bzw Bestätigung finden können. Ganz im Gegenteil, halten sich alle deutschen Mainstream-Medien derzeit auffällig zurück den Beschuldigten als Pädophilen zu bezeichnen.

Ich würde es begrüßen, wenn auch Sie von dieser Bezeichnung Abstand nehmen könnten, da dies nur wieder eine verallgemeinerte Gleichstellung von Kindesmissbrauch und Pädophile wäre.
männlich, 42, AoA: Mädchen ~ 0-10, Jungs ~ 0-13 - Männer & Frauen: ~ 20+
~ Man muss mit allem rechnen - auch mit dem Guten ~

Andrew Gold
Journalist*in
Beiträge: 13
Registriert: Mi 7. Aug 2019, 19:37

Beitrag von Andrew Gold »

Ich möchte diesen Moment nutzen, um mich für meine falsche Verwendung des Wortes Pädophiler zu entschuldigen. Ich war in Eile, weil ich, wie Mascha richtig betont, die große Geschichte über ihn erfahren wollte. Ich bin Journalist, und das wäre für meine Karriere wirklich wichtig gewesen. Er wurde in britischen Zeitungen als deutscher Pädophiler beschrieben, und ich dachte nicht daran, es zu ändern. Ich wünschte, ich hätte es geändert und hoffe, ich hätte dich nicht zu sehr beleidigt.

Ich habe viel von den Menschen gelernt, die ich im letzten Jahr getroffen habe. Eines der wichtigsten Dinge war der Unterschied zwischen einem Pädophilen (jemand, der sich sexuell zu Kindern hingezogen fühlt) und einem Psychopathen (jemand, der sich normalerweise nicht zu Kindern hingezogen fühlt, sie aber angreift, weil sie leicht zu manipulieren sind).

Ich verstehe vollkommen, warum es für Sie beleidigend ist und wie diese Art von Verwirrung und falscher Kennzeichnung Sie alle endloses Leiden verursacht hat.

Ich denke nicht, dass es falsch ist, in diesem Forum zu fragen, ob jemand irgendwelche Informationen hat ...you never know, right? Aber ich wusste, dass es sehr unwahrscheinlich war.

Ich persönlich glaube, wir sollten offener über das Thema sprechen können. Und genau das möchte ich mit meinem Buch machen - aber ich kann mein Buch trotzdem nicht verkaufen, also ...

Auch hier entschuldige ich mich ausgiebig für meinen Missbrauch des Begriffs. Es spiegelt nicht meine Gedanken über das Thema wider, das versichere ich Ihnen.

Antworten