Der Goldene Pädobar 2019: Nominierungen

Der Goldene Pädobär nominiert einmal jährlich die schlechtesten Medienberichte des Jahres.
Hier können Berichte für den Preis nominiert und Nominierungen besprochen werden.
Forumsregeln
  1. Grundlage: sexuelle Handlungen mit Kindern sind grundsätzlich zu unterlassen.
  2. Neu registrierte Nutzer sowie sämtliche Beiträge in diesem öffentlichen Subforum(!) werden moderiert.
  3. Nutzernamen müssen aussprechbar und lesbar sein und sie dürfen der Regel 6 nicht entgegenstehen.
  4. Profilbilder dürfen keine Fotos von Kindern sein.
  5. Im Forum wird ein respektvoller Umgangston erwartet.
  6. Beiträge mit sexistischen, rassistischen oder sonstigen diskriminierenden oder anzüglichen Äußerungen sind verboten.
  7. Keine unnötigen doppelten Themen.
  8. Keine persönlichen Daten im Forum. Passt auf eure Anonymität auf!
  9. Für in Posts eingefügte Links übernehmen die Betreiber des Forums keine Haftung.
  10. Das Posten von Bildern und Videos von Kindern ist nicht erwünscht.
  11. Beiträge, die den Verdacht illegaler Handlungen des Autors nahe legen, andere Nutzer zu illegalen Handlungen verleiten können oder diese illegaler Handlungen bezichtigen, sind nicht zulässig und werden gelöscht.
  12. Eingriffe durch Moderatoren werden durch klar ersichtliche Hinweise innerhalb der Diskussion dokumentiert.

Die vollen Regeln gibt es hier: viewtopic.php?f=2&t=22
Die Startseite des Forums sowie weitere Hinweise auch zur Sicherheit im Forum findest du hier: index.html
Benutzeravatar
Der Goldene Pädobär
Beiträge: 40
Registriert: Do 25. Jan 2018, 21:44

Der Goldene Pädobar 2019: Nominierungen

Beitrag von Der Goldene Pädobär » Do 25. Jan 2018, 20:53

“Die Achtung vor der Wahrheit, die Wahrung der Menschenwürde und die wahrhaftige Unterrichtung der Öffentlichkeit sind oberste Gebote der Presse.”
Dieses Zitat entstammt der Ziffer 1 des deutschen Pressekodex und ist somit ein wichtiger Grundsatz deutscher Presseberichterstattung. Doch leider wird bei der Berichterstattung zum Thema Pädophilie dieser Grundsatz oftmals außer Acht gelassen. Die Gründe dafür können vielfältig sein: vielleicht weil der Sensationsfaktor wichtiger war oder aber einfach aus purer Unwissenheit.

In den Medien wird die Pädophilie häufig mit Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung von Kindern und Jugendlichen in Verbindung gebracht. Doch warum tut man das? Wie kann eine pädophile sexuelle Orientierung damit gleichgesetzt werden, wenn sie doch offensichtlich für sich alleine genommen nicht Ursache für Missbrauch und Vergewaltigung eines Menschen ist – genauso wenig wie bei den Vertretern anderer Sexualitäten auch?

Dennoch wird die (oftmals noch nicht einmal gesicherte) pädophile Neigung des Täters oft explizit erwähnt. Damit werden insbesondere Pädophile, die keine Sexualstraftaten begehen, in ein schlechtes Licht gerückt, nur weil sie möglicherweise(!) die sexuelle Orientierung eines/r Täters/in teilen. „Möglicherweise“ deshalb, weil nach verschiedensten Studien zu den Straftaten des Hellfeldes nur maximal 40% der Täter überhaupt eine pädophile sexuelle Orientierung besaßen. Der Rest sind sogenannte Ersatzhandlungstäter, die aus zahlreichen anderen Gründen (z.B. Sadismus) Kinder missbrauchen. Dennoch werden die Täter in den meisten Fällen als pädophil gehandelt. Sorgfältige Recherche (Ziffer 2 des Pressekodex) sieht anders aus.

Diese oftmals nur auf Vorurteilen beruhende Berichterstattung über Pädophile wollen wir nicht länger tatenlos hinnehmen. Aus diesem Grund wollen wir die diffamierendsten Berichterstattungen des Jahres 2019 mit einem Antipreis, dem Goldenen Pädobären 2018, auszeichnen.

Dabei kann jeder von Euch mithelfen, indem Ihr unseren Topf mit Nominierungen füllt. Das können Zeitungs- sowie Onlineartikel sein, aber auch Blogposts, TV-Reportagen und Podcasts. Sämtliche journalistische und/oder redaktionelle Erzeugnisse sind herzlich willkommen.

Bedingungen für die Nominierungen:
  • Die Veröffentlichung muss zwischen dem 1.1.2019 und dem 31.12.2019 erfolgt sein
  • Die Veröffentlichung muss in deutscher Sprache (Audio, Text oder Untertitel) verfügbar sein. Der Bericht sollte sich an ein deutschsprachiges Publikum richten.
  • Es können alle Medientypen nominiert werden: Zeitungsberichte, Blogposts, Videos, Audiopodcasts usw…
  • Nominierte Artikel müssen für die Jury zugänglich sein. Artikel aus Printmedien sollten zusammen mit einem Foto, Berichte hinter einer Paywall zusammen mit einem Screenshot des gesamten Artikels eingereicht werden (solche Screenshots lassen sich etwa mit dem kostenlosen Addon Screengrab erstellen). Dasselbe gilt für Artikel, die mit aktiviertem Schutz vor Aktivitätenverfolgung (privater Modus im Browser, Adblock, Ghostery etc.) nicht einsehbar sind.
  • Der Artikel sollte ernst gemeint sein und eine ernstzunehmende Reichweite haben (ein Bericht der Tagesschau hätte Vorrang vor einem privaten Blog)
  • Nominierungen dürfen grundsätzlich von jedem eingereicht werden. Insbesondere dürfen auch Nicht-GSA-Mitglieder Artikel vorschlagen.
  • Zu jeder Nominierung sollte eine kurze Begründung mitgeliefert werden, warum der Artikel nominierungswürdig ist. Das gilt insbesondere für besonders lange Nominierungen (etwa Bücher oder sehr lange Videos)
  • Die Jury hat jederzeit das Recht, eine Nominierung abzulehnen, wenn sie die oben genannten Bedingungen nicht erfüllt.
  • Nominierungen können bis zum 31.01.2020, 23:59:59 eingereicht werden.
Berichte können entweder über einen Post in diesen Thread oder aber per Mail an gpb@shadowsproject.net nominiert werden.

Aus allen Einsendungen wählt die Jury, bestehend aus
  • Sirius,
  • Caspar Ibichei,
  • Max und
  • Daniel
im Jahre 2020 die schlechtesten aus und verleiht ihnen den Goldenen Pädobär 2019!


Der Goldene Pädobär 2019 wird organisiert von Daniel, Max und Sirius. Die Idee für den Preis stammt ursprünglich aus dem VirPed-Forum und wurde 2015 für den englischsprachigen Bereich von Simgiran organisiert und durchgeführt (Link) - siehe dazu auch die Meldung auf SuH vom 5.5.2016. Für Fragen und Diskussionen zum Preis könnt ihr den Diskussionsthread nutzen oder euch per Mail an gpb@shadowsproject.net wenden.
Was ist der Goldene Pädobär? Siehe hier!
gpb@shadowsproject.net (PGP im Profil)

Benutzeravatar
Der Goldene Pädobär
Beiträge: 40
Registriert: Do 25. Jan 2018, 21:44

Beitrag von Der Goldene Pädobär » Do 25. Jan 2018, 22:05

Zuletzt geändert von Der Goldene Pädobär am Sa 9. Mär 2019, 17:23, insgesamt 7-mal geändert.
Grund: Automatische Aktualisierung der Nominierungsliste
Was ist der Goldene Pädobär? Siehe hier!
gpb@shadowsproject.net (PGP im Profil)

Benutzeravatar
Der Goldene Pädobär
Beiträge: 40
Registriert: Do 25. Jan 2018, 21:44

Beitrag von Der Goldene Pädobär » Do 25. Jan 2018, 22:10

Hinweis: in diesen Thread sollen ausschließlich Nominierungen gepostet werden. Für Diskussionen zum Goldenen Pädobär 2019 nutzt bitte den Diskussionsthread. Für Diskussionen zu den einzelnen Nominierungen macht bitte eigene Threads auf. Jeder Post, der keine Nominierung ist, wird aus diesen Thread entfernt!

Wir sind außerdem noch auf der Suche nach weiteren Jurymitgliedern! Wer also Interesse daran hat, sich als Jurymitglied zu beteiligen und an der Krönung des Goldenen Pädobär 2019 mitzuwirken, der kann sich gerne per Mail an gpb@shadowsproject.net wenden!
Was ist der Goldene Pädobär? Siehe hier!
gpb@shadowsproject.net (PGP im Profil)

Gast

Beitrag von Gast » Di 19. Feb 2019, 13:57

https://www.heise.de/newsticker/meldung ... 12518.html

[Hierher verschoben aus dem bereich „Öffentliche Diskussion“]

Sirius [abgemeldet]
Beiträge: 2245
Registriert: Di 7. Feb 2017, 21:55

Beitrag von Sirius [abgemeldet] » Sa 23. Feb 2019, 12:59

Pädophilie-Vorwurf: Umstrittene YouTube-Algorithmen / Konzerne stoppen Werbung

Finde ich sehr reißerisch irgendwie. Einmal der Titel, aber auch einige Aussagen in dem Video ("bei einigen steht der Gedanke dahinter, an das Kind könnte man auch heran kommen" -> Gucken harmloser Kindervideos ist also die Vorbereitung eines Missbrauchs?)

Benutzeravatar
Max
Beiträge: 4236
Registriert: Mo 28. Nov 2016, 19:53
Wohnort: Deutschland
Kontaktdaten:

Beitrag von Max » So 24. Feb 2019, 09:33

Ich nominiere https://www.sign-lang.uni-hamburg.de/pr ... ophi.htm#1 und https://signsuisse.sgb-fss.ch/de/lexikon/g/paedophilie/ aufgrund ihrer Beschreibung was Pädophilie sei. Kriegt jemand raus wann die veröffentlicht wurden? Auch wenn sie nicht für den Bären taugen sollten, als Erklärungssätze in einem Sachkontext finde ich sie unmöglich und wir wollten die Plattformen anschreiben und zu einer Änderung auffordern.
♦ Ich: mnl ≈30 ♦ Präferenz: wbl 6-12, 20+ ♦ keywords: ADHS, Zeichnen, Bibel, Naturwissenschaften ♦
♦ Mein Buch: „Für ein Kinderlachen“ (2015 veröffentlicht) ♦

»Eine wirklich gute Idee erkennt man daran, dass ihre Verwirklichung von vornherein ausgeschlossen erschien.« (Albert Einstein)

Sirius [abgemeldet]
Beiträge: 2245
Registriert: Di 7. Feb 2017, 21:55

Beitrag von Sirius [abgemeldet] » So 24. Feb 2019, 17:09

Den Eintrag der Uni Hamburg gibt es schon seit über 22 Jahren (!).

https://web.archive.org/web/19970216220 ... edophi.htm

Passt also leider nicht ganz als aktuelle Veröffentlichung :D

Benutzeravatar
Max
Beiträge: 4236
Registriert: Mo 28. Nov 2016, 19:53
Wohnort: Deutschland
Kontaktdaten:

Beitrag von Max » Mo 25. Feb 2019, 19:12

Sirius hat geschrieben:
So 24. Feb 2019, 17:09
Den Eintrag der Uni Hamburg gibt es schon seit über 22 Jahren (!).

https://web.archive.org/web/19970216220 ... edophi.htm

Passt also leider nicht ganz als aktuelle Veröffentlichung :D
Ach was sind schon 22 Jahre! Meine Schwester ist um die 50, mein Vater sagt heute noch, ihm käme ihre Geburt „wie gestern“ vor. ;)
♦ Ich: mnl ≈30 ♦ Präferenz: wbl 6-12, 20+ ♦ keywords: ADHS, Zeichnen, Bibel, Naturwissenschaften ♦
♦ Mein Buch: „Für ein Kinderlachen“ (2015 veröffentlicht) ♦

»Eine wirklich gute Idee erkennt man daran, dass ihre Verwirklichung von vornherein ausgeschlossen erschien.« (Albert Einstein)

pssssst
Beiträge: 169
Registriert: Do 18. Jan 2018, 19:44

Beitrag von pssssst » Fr 1. Mär 2019, 16:24

https://www.tagesschau.de/ausland/youtu ... r-101.html
YouTube hat nach einem Boykott durch Werbekunden bei vielen Videos mit Kindern die Kommentarfunktion abgeschaltet. Damit soll verhindert werden, dass Pädophile sich unter den Videos austauschen.
Insbesondere der Telekommunikationskonzern AT&T und Epic Games hatten auf Berichte mit Werbeboykott reagiert, wonach Pädophile Kommentare zu harmlosen Videos von Kindern verbreiteten.
Bei vielen Videos, die von Pädophilen aufgerufen und kommentiert werden, ist das der Fall
Ich werde das Gefühl nicht los "Pädophile" durch eine beliebig alte monotheistische Religion ersetzen zu können.

Benutzeravatar
Mascha
Beiträge: 1958
Registriert: Sa 6. Mai 2017, 07:55

Beitrag von Mascha » Do 5. Sep 2019, 23:54

Die Tagesschau hat mal wieder einen Beitrag geliefert. Der heutige Beitrag zu den Haftstrafen in Lügde:

https://www.tagesschau.de/multimedia/vi ... 91375.html

Nachdem zu Anfang der Berichterstattung über die Mißbrauchsverbrechen in Lügde Pädophilie meist zwar erwähnt wurde, aber auch das gleichzeitige Vorhandensein narzisstischer und dissozialer Persönlichkeitsstörungen bei den Tätern, wird das nun in der Tagesschau gar nicht mehr erwähnt, sondern wörtlichh von einer attestierten "pädophilen Störung mit hoher Rückfallgefahr" geredet :(
Frau, Mitte 40, 2 Kinder, befreundet mit Max und einigen anderen hier
mascha@schicksal-und-herausforderung.de

Antworten