Hanoi geht gegen Kindesmissbrauch vor: Vietnam zögert bei Auslieferung

Archiv der Diskussionen um die Nominierungen des Goldenen Pädobär 2018
Benutzeravatar
Der Goldene Pädobär
Beiträge: 40
Registriert: Do 25. Jan 2018, 21:44

Hanoi geht gegen Kindesmissbrauch vor: Vietnam zögert bei Auslieferung

Beitrag von Der Goldene Pädobär »

In diesen Thread kann die Nominierung "Hanoi geht gegen Kindesmissbrauch vor: Vietnam zögert bei Auslieferung" von Sirius diskutiert werden.
Hier ist der Text zur Nominierung:
Sirius hat geschrieben:
Di 4. Dez 2018, 21:38
Hanoi geht gegen Kindesmissbrauch vor: Vietnam zögert bei Auslieferung

Ich möchte diesen Artikel aufgrund der vollkommen falschen Verwendung des Begriffs Pädophilie nominieren. So wird Vietnam als "Eldorado für Pädophile aus aller Welt, die auf kleine Jungen stehen" bezeichnet, weil Missbrauch gegen Jungen bis vor kurzen dort nicht strafbar war. Als Beispiel dafür werden zwei Beispiele von "pädophilen Ausländern" genannt, wobei der erste verurteilt wurde, weil er "mit einem 15-jährigen einvernehmlichen Sex" hatte, und der Zweite wegen Sex mit einem 13-jährigen. Beide Fälle haben mit Pädophilie natürlich nichts zu tun, trotzdem werden sie als "pädophile Delikte" bezeichnet.

Dass der erste Fall hier in Deutschland total legal wäre bleibt interessanterweise übrigens auch komplett unerwähnt.
Was ist der Goldene Pädobär? Siehe hier!
gpb@shadowsproject.net (PGP im Profil)

Struppi
Beiträge: 250
Registriert: Do 25. Mai 2017, 18:05

Beitrag von Struppi »

So wie in diesem Artikel Pädophilie mit sexuellem Missbrauch von Kindern und Jugendlichen gleichgesetzt wird, wäre der Goldene Pädobär in meinen Augen absolut verdient.

Ich hätte allerdings 2 Fragen:

1. Warum hat der Fall des 13jährigen nichts mit Pädophilie zu tun? Ob der Mann pädophil ist oder nicht, lässt sich aus den vorliegenden Informationen m.E. nach nicht herauslesen.

2. Ob der Fall des 15jährigen in Deutschland legal wäre, lässt sich m.E nach ebenfalls nicht feststellen. Es ist durchaus möglich, dass da eine Strafbarkeit nach §182 gegeben wäre.

Sirius
Abgemeldet
Beiträge: 2345
Registriert: Di 7. Feb 2017, 21:55
Wohnort: 127.0.0.1
Kontaktdaten:

Beitrag von Sirius »

Struppi hat geschrieben:
Mi 5. Dez 2018, 17:58
1. Warum hat der Fall des 13jährigen nichts mit Pädophilie zu tun? Ob der Mann pädophil ist oder nicht, lässt sich aus den vorliegenden Informationen m.E. nach nicht herauslesen.
Genau, deswegen ist es ja so unsinnig ihn als pädophil zu bezeichnen :D
Mit dreizehn sind die Meisten doch schon in der Pubertät, deswegen ergibt es meiner Meinung nach noch weniger Sinn als sonst diesen Fall mit Pädophilie in Verbindung zu bringen.
Struppi hat geschrieben:
Mi 5. Dez 2018, 17:58
2. Ob der Fall des 15jährigen in Deutschland legal wäre, lässt sich m.E nach ebenfalls nicht feststellen. Es ist durchaus möglich, dass da eine Strafbarkeit nach §182 gegeben wäre.
Stimmt, aber es ist zumindest nicht definitiv straffällig. Aus dem Grund finde ich es ein wenig ironisch, dass der Artikel diesen Fall so sehr verurteilt und als Beispiel für eine widerwärtiges "Pädo-Paradies" benutzt und gleichzeitig vergisst, dass der gleiche Fall womöglich vor der eigenen Haustür keine Konsequenzen nach sich gezogen hätte.
kinder-im-herzen.net: ein Blogportal über Pädophilie

Antworten