Ich bin gerne Pädo

Hier können auch nicht registrierte Gäste schreiben
Forumsregeln
Die vollen Regeln sind hier nachzulesen: /forenregeln. Die Startseite des Forums sowie weitere Infos zum Forum findest du über den „Schnellzugriff“ links oben. Eine kurze Zusammenfassung der wichtigsten Regeln:
  • Dieses Forum dient der Selbsthilfe unter der Prämisse, dass sexuelle Handlungen mit Kindern grundsätzlich abzulehnen sind.
  • Neu registrierte Nutzer sowie sämtliche Beiträge in öffentlich zugänglichen Bereichen (wie diesem hier) werden moderiert.
  • Im Forum wird ein respektvoller Umgangston erwartet. Das schließt Diskriminierung, rassistische und sexistische Äußerungen sowie Beleidigungen aus. Seid lieb zueinander! ;)
  • Keine persönlichen Daten im Forum. Passt auf eure Anonymität auf!
  • private Kontaktanfragen sind im öffentlichen Bereich unerwünscht
  • Für in Posts eingefügte Links übernehmen die Betreiber des Forums keine Haftung.
eingastschreiber

Beitrag von eingastschreiber »

Ich lebe seit über 50 Jahren mit einer Veranlagung , die ich mir nicht ausgesucht habe.
Konnte nie eine wirklich vertraute intime Beziehung zu einem anderen Menschen aufbauen.
Meide die Nähe von Kindern, gehe nicht gerne an den Strand oder in ein Frei-/Hallenbad.
Habe kaum Kontakt zu meiner Familie , meinen Nachbarn, auch keine Freunde.
Mit einer platonischen Freundin konnte ich viele Jahre den Schein wahren...
Alkohol- und Nikotinsucht sind schon lange überwunden,
aber Porno- und Masturbationssucht bleiben mir.
Lebe a-sexuell, aber nicht anti-sexuell.

also wirklich ich bin nicht gerne pedo
eingastschreiber

Beitrag von eingastschreiber »

Lolicon hat geschrieben: Do 11. Mai 2023, 09:45 Ehrlich gesagt bin ich glaube ich nicht Pädophil, sondern Schediaphil. Stehe also primär auf Cartoon/Animefiguren (Ja, das gibt es wirklich). Habe seit Jahren keine "normale" Pornografie mehr angeschaut. Mein größtes Hobby ist das Sammeln von Animefiguren und diese in schicken Vitrinen Zuhause auszustellen. In Deutschland ist das Angebot sehr Groß und auch gibt es Figuren, die man vlt. nicht so vermuten würde. Hab mich dann gewundert das selbst die vom deutschen Großhändler importiert und mit einem deutschen Ettiket versehen werden.

Mir reicht das alles. Es wissen auch alle Bescheid (Familie, Freunde, Arbeitskollegen). Gibt viele andere, so dass man nicht einsam ist.
ja, anime und manga spricht mich auch an
sind abstrakter , fantasievoller und süßer als die Realität
Benutzeravatar
redwing
Beiträge: 157
Registriert: Sa 16. Sep 2023, 14:35

Beitrag von redwing »

Hallo zusammen!

Ich habe eben darüber nachgedacht, ob ich dazu etwas schreiben oder antworten sollte. Jetzt mache ich es einfach mal. Ich damit nicht glücklich. Ganz im Gegenteil. Wenn ich Kinder oder Jugendliche sehe, drehe ich mich weg, gucke woanders hin, nur um sie nicht zu sehen. Warum? Weil immer das Gefühl habe, das sie vielleicht merken das ich so bin, das ich sie anders ansehe als es andere tun. Es ist keine Last das so zu machen, es ist inzwischen zu meiner "Normalität" geworden.
Kann man das glücklich, obwohl man so ist? Immer wieder habe ich den Gedanken, das man es nicht sein kann. Vielmehr ist es auf einen Moment, einen Augenblick reduziert. Aber ein Leben lang?
Ich will und brauche keine entsprechende Pornographie, das dürfen sich andere ansehen, die meinen es zu brauchen. Meine Sexualität ist in meinem Kopf, in der Fantasie und da soll sie auch bleiben. Glücklich macht es mich nicht, so zu sein.
Gelöscht_21

Beitrag von Gelöscht_21 »

redwing hat geschrieben: Sa 16. Sep 2023, 14:54 Ich habe eben darüber nachgedacht, ob ich dazu etwas schreiben oder antworten sollte. Jetzt mache ich es einfach mal. Ich damit nicht glücklich. Ganz im Gegenteil. Wenn ich Kinder oder Jugendliche sehe, drehe ich mich weg, gucke woanders hin, nur um sie nicht zu sehen. Warum? Weil immer das Gefühl habe, das sie vielleicht merken das ich so bin, das ich sie anders ansehe als es andere tun.
Du tust mir sehr leid, dass Du Dich selbst nicht so akzeptierst, wie Du bist. Da bin ich anders gestrickt - ich genieße den Anblick von Kindern in der Öffentlichkeit. Auch freue ich mich, wenn ich unterwegs bin und dabei an einem Kindergarten oder einer Schule vorbeilaufe, manchmal wähle ich sogar bewusst so einen Weg. Das tut mir gut.
redwing hat geschrieben: Sa 16. Sep 2023, 14:54 Es ist keine Last das so zu machen, es ist inzwischen zu meiner "Normalität" geworden.
Für mich wäre das eine Last. Eine zusätzliche. Ich verzichte auf so viel, da werde ich mich sicherlich nicht wegdrehen weil Kinder oder Jugendliche in meiner Nähe sind. Das sind ein paar der wenigen Freuden in meinem traurigen kleinen Leben, die mir geblieben sind, und die lasse ich mir auch nicht nehmen,
redwing hat geschrieben: Sa 16. Sep 2023, 14:54 Ich will und brauche keine entsprechende Pornographie, das dürfen sich andere ansehen, die meinen es zu brauchen. Meine Sexualität ist in meinem Kopf, in der Fantasie und da soll sie auch bleiben. Glücklich macht es mich nicht, so zu sein.
Was meinst Du mit "entsprechender Pornographie"? CSAM brauche ich auch nicht. Aber ich brauche virtuelle Materialien und kindliche Liebespuppen. Genau deswegen will ich an der Entstigmatisierung mitwirken. In meinem verzichtreichen Leben sei mir wenigstens so etwas gegönnt.
Benutzeravatar
Dune
SuH-Team
Beiträge: 3009
Registriert: Mo 18. Dez 2017, 18:28
Wohnort: Berlin

Beitrag von Dune »

karamello hat geschrieben: Mi 8. Mai 2024, 08:36 in meinem traurigen kleinen Leben
Welche Botschaft möchtest du der Öffentlichkeit mit dieser Aussage vermitteln?
"Schmerz gehört zum Leben, er lässt sich nicht immer vermeiden. [...] Leid entsteht, wenn Menschen daran festhalten, was sie wollen, und sich weigern, das anzunehmen, was sie haben."
- Aus: Herausforderung Pädophilie
Benutzeravatar
Takeru
Beiträge: 425
Registriert: Sa 8. Apr 2023, 19:42

Beitrag von Takeru »

Dune hat geschrieben: Mi 8. Mai 2024, 11:30 von Dune » Mi 8. Mai 2024, 11:30

karamello hat geschrieben: ↑Mi 8. Mai 2024, 08:36
in meinem traurigen kleinen Leben

Welche Botschaft möchtest du der Öffentlichkeit mit dieser Aussage vermitteln?
Ich sehe es auch so, wir verzichten schon auf sehr viele Sachen und das schmerzt schon sehr.

Haben wir nicht der Gesellschaft schon mehr als genug gegeben, was sollen wir den noch geben. Irgendwann muss es auch mal
gut sein. Schon das wir Anti-Cs sind, sollte keine Selbstverständlichkeit sein, denn viele sind es nicht und auch das wir uns
an die Gesetzte halten, obwohl wir Sie für falsch halten. Damit meine ich jetzt nicht CSAM oder Posing-Bilder. Hier geht es um Dinge die keinen Schaden verursachen und um die Sache das man uns normale Bilder auf Grund unserer Sexuellen Präferenz auch als Kinderpornographie auslegen kann. Wir haben der Gesellschaft mehr als genug gegeben, jetzt sind Sie am Zug. Aber bis auf Hass und Abscheu werden wir wieder nichts bekommen.
Männlich, meine Präferenz Mädchen 6-14
Nur das Licht eines Kindes, kann die Dunkelheit in meinen Herzen erhellen :heart:
Gast

Beitrag von Gast »

eingastschreiber hat geschrieben: Do 25. Mai 2023, 08:54 Ich lebe seit über 50 Jahren mit einer Veranlagung
Habe kaum Kontakt zu meiner Familie , meinen Nachbarn, auch keine Freunde.
aber Porno- und Masturbationssucht bleiben mir.
Hast du schon mal Gleichgesinnte getroffen in letzter Zeit? 50 Jahre ist eine lange Zeit, da müsstest du eigentlich viel erzählen können.

Wie viele Stunden verbringst du am Tag mit Masturbation? Geht sicher vielen so.
Benutzeravatar
Takeru
Beiträge: 425
Registriert: Sa 8. Apr 2023, 19:42

Beitrag von Takeru »

Also pädophil zu sein, dass ist nun wirklich viel mehr als nur zu Mastubieren. Da geht es um Liebe, Zuneigung, das Miteinander Leben und naturlich auch um Selbstbefriedigung aber das kommt doch nur ganz zum Schluss. Wir sind doch mehr als nur unsere sexuellen Fantasien! :lol:
Männlich, meine Präferenz Mädchen 6-14
Nur das Licht eines Kindes, kann die Dunkelheit in meinen Herzen erhellen :heart:
Gelöscht_21

Beitrag von Gelöscht_21 »

Takeru hat geschrieben: Fr 10. Mai 2024, 16:09 Also pädophil zu sein, dass ist nun wirklich viel mehr als nur zu Mastubieren. Da geht es um Liebe, Zuneigung, das Miteinander Leben und naturlich auch um Selbstbefriedigung aber das kommt doch nur ganz zum Schluss. Wir sind doch mehr als nur unsere sexuellen Fantasien! :lol:
Schön auf den Punkt gebracht! So sehe ich das auch :)
eazy-e1987
Beiträge: 15
Registriert: Sa 27. Apr 2024, 18:26

Beitrag von eazy-e1987 »

Ich will hier keinem auf den Schlips treten, ich schreibe nur bezogen auf mich selbst.

Ich weiß nicht was ich daran schön finden kann.
Ich wäre froh wenn diese Gedanken und Fantasien verschwinden würden.
Und das wenn man Mal ein Mädchen in Leggings sieht nicht auf den Hintern schaut aber anderseits man kann auch nicht bei so einem Anblick wegschauen.
Also ne körperliche oder sonstige "Beziehung" zu einem jungen Mädchen in echt juckt mich nicht die Bohne.
Aber diese sexuellen Gedanken und und Fantasien zerreißen einen innerlich.

Momentan geht's mir so beschissen wie eigentlich noch nie in meinem Leben.
Also aktuell würde ich alles dafür geben das das aus meinem Kopf alles verschwindet.

Aber freut mich für die Leute die damit super klar kommen. 👍😀
Antworten