Liste von Sexualtherapeuten

Anlaufstellen, Webseiten und Infos
phantast
Beiträge: 197
Registriert: Mo 13. Jun 2022, 12:32

Beitrag von phantast »

Ich habe kürzlich gehört, dass einem wegen Besitz von Missbrauchsabbildungen auf Bewährung Verurteilten eine Therapie bei KiZ auferlegt wurde.
Man muss schon eine reichlich verdrehte Vorstellung von der Macht haben, um glauben zu können, dass jene Stimmen von Freiheit reden, die das ungeheuerliche Gebot unserer Zivilisation wiederkäuen, sagen zu müssen, was man ist, was man getan hat, wessen man sich erinnert und was man vergessen hat, was man verbirgt und was sich verbirgt, woran man nicht denkt und was man nicht zu denken denkt.
Benutzeravatar
Mascha
Beiträge: 3609
Registriert: Sa 6. Mai 2017, 07:55

Beitrag von Mascha »

Das bezieht sich vermutlich auf das Angebot an Gruppentherapie:

https://www.ejf.de/einrichtungen/beratu ... rapie.html
phantast
Beiträge: 197
Registriert: Mo 13. Jun 2022, 12:32

Beitrag von phantast »

Ja, es ging um eine Gruppentherapie.
Man muss schon eine reichlich verdrehte Vorstellung von der Macht haben, um glauben zu können, dass jene Stimmen von Freiheit reden, die das ungeheuerliche Gebot unserer Zivilisation wiederkäuen, sagen zu müssen, was man ist, was man getan hat, wessen man sich erinnert und was man vergessen hat, was man verbirgt und was sich verbirgt, woran man nicht denkt und was man nicht zu denken denkt.
kcops77
Beiträge: 206
Registriert: Mi 18. Mai 2022, 19:09
Wohnort: Berlin

Beitrag von kcops77 »

Mein Ex macht bei KiZ (noch) keine Gruppentherapie, aber er nimmt Beratungen in Anspruch. Ihm wird da erklärt, dass sein Verhalten nicht so zielführend ist, allerdings ohne, dass es irgendwelche Konsequenzen gibt. Das wurde aber wohlwollend vom Strafgericht gewürdigt. Eine Auflage zu einer Therapie gab es nicht.

Er könnte vielleicht irgendwann einen Platz in einer Gruppentherapie bekommen, da seine Gruppentherapie [Mod: ...] gescheitert ist und KTW ihn erst nach Ablauf der Bewährung nimmt.

Ich war bei KiZ als Angehörige auch zu Beratungsgesprächen. Mein Berater hat aber keine Täter beraten. Da gibt es aber immer um das Wohl des Kindes. Mir wurde da irgendwann Stockholm Syndrom unterstellt, denke aber er meinte Münchhausen Syndrom. Und dann habe ich die Beratung beendet, um mir ne Psychotherapie zu suchen, um diese Unterstellung aus der Welt zu schaffen.

Sie bieten auch Elterngespräche an, die bei uns allerdings nicht zielführend waren, weil es nie um das Kind ging.

[Mod: Name sicherheitshalber entfernt]
Antworten