ungewöhnlicher Missbrauch in der Grundschule

Interessantes außerhalb des Forums
maestus
Beiträge: 85
Registriert: Mo 30. Jul 2018, 17:26

Re: ungewöhnlicher Missbrauch in der Grundschule

Beitrag von maestus » Mi 5. Sep 2018, 20:21

@Struppi: ich glaube, dass das mit 10 Jahren durchaus möglich ist. Ganz sicher weiß ich, dass es mit 12 Jahren geht. Außerdem steht der Verdacht im Raum, dass der Täter nur "offiziell" 10 Jahre alt ist, in Wirklichkeit aber erheblich älter. Also durchaus möglich und auch denkbar.

Struppi
Beiträge: 252
Registriert: Do 25. Mai 2017, 18:05

Beitrag von Struppi » Mi 5. Sep 2018, 21:00

maestus hat geschrieben:
Mi 5. Sep 2018, 20:21
@Struppi: Außerdem steht der Verdacht im Raum, dass der Täter nur "offiziell" 10 Jahre alt ist, in Wirklichkeit aber erheblich älter. Also durchaus möglich und auch denkbar.
Ok, das ist an mir vorbei gegangen. Ich dachte, ich hätte was gelesen wie "Auf eine Altersfeststellung wurde verzichtet, da der Täter offensichtlich noch ein Kind war.". Deshalb hatte ich die 10 jetzt erstmal als gegeben angenommen. Wenn der Junge älter ist, ist es natürlich etwas ganz anderes.

Ich muss allerdings hinzufügen, dass die ursprüngliche Quelle meines Wissens BILD ist. Und denen würde ich noch nichtmal glauben, wenn die schreiben, dass morgen früh ein neuer Tag anbricht ...

Benutzeravatar
inte
Beiträge: 617
Registriert: Mo 20. Nov 2017, 02:22
Wohnort: Nord-Deutschland

Beitrag von inte » Mi 5. Sep 2018, 22:15

Struppi hat geschrieben:
Mi 5. Sep 2018, 20:02
Aber das verfügbare Equipment eines 10jährigen ist eigentlich auch zu klein dazu.
:o :arrow: :lol: :lol: :lol: Der war gut, sorry, aber weißt du das nur hypothetisch, oder beruht das auf realem Wissen, deinem persönlichen Erfahrungs-Schatz?

Ich versichere dir, das selbst noch jüngere Knaben, über das notwendige Equipment verfügen, die Frage stellt sich eher, ob sie bereits das dafür erforderliche Know-how dazu mitbringen, dabei kommt es unter Garantie nicht auf die vorhandene Größe an ... :lol:

Nur mal so als Randbemerkung. ;)

Struppi
Beiträge: 252
Registriert: Do 25. Mai 2017, 18:05

Beitrag von Struppi » Do 6. Sep 2018, 06:20

inte hat geschrieben:
Mi 5. Sep 2018, 22:15

:o :arrow: :lol: :lol: :lol: Der war gut, sorry, aber weißt du das nur hypothetisch, oder beruht das auf realem Wissen, deinem persönlichen Erfahrungs-Schatz?
Ich weiß es nur vom FKK-Strand als Kind, dass die Ausrüstung eines 10jährigen eher überschaubar ist. Versucht, ob es reicht habe ich nie.

Kudo
Beiträge: 227
Registriert: So 27. Mai 2018, 14:16

Beitrag von Kudo » Do 6. Sep 2018, 12:52

Oje, da kann ich inte nur zustimmen.

Benutzeravatar
inte
Beiträge: 617
Registriert: Mo 20. Nov 2017, 02:22
Wohnort: Nord-Deutschland

Beitrag von inte » Do 6. Sep 2018, 13:39

Die Natur, hat es bewusst (als sich zu entwickelnde Grundfunktion) so eingerichtet / ausgelegt, das es theoretisch, sowie praktisch, von der Anatomie und auch von der Veranlagung her möglich ist, das selbst Kinder des gleichen Entwicklungsstands, ohne Probleme die Möglichkeit hätten einen GV zu vollziehen, daher sind es in der heutigen Zeit (aufgrund seiner ebenfalls gegebenen exklusiven Hirntätigkeit, vom Mensch "hausgemachte") andere Faktoren, die dagegen sprechen ... Anderen Falls, hätte sich die Evolution da wohl auch gewisse anatomische Hindernisse einfallen lassen, denke ich.

Die Natur, war schon immer "schlauer" wie der Mensch, das ist auch gut so, wenn es so bleibt!

maestus
Beiträge: 85
Registriert: Mo 30. Jul 2018, 17:26

Beitrag von maestus » Do 6. Sep 2018, 16:24

Würde das nicht bedeuten, dass GV, da, wo er naturgegebenermaßen möglich ist, auch ursprünglich etwas Natürliches ist? Dann wäre das, wie wir leben eigentlich nicht der Natur entsprechend. Dann wäre die Ablehnung gewisser möglicher GV-Konstellationen nichts anderes als ein Zeichen der Entfremdung von der Natur. Was hab ich da falsch verstanden? Ich kann mir nicht vorstellen, dass es so ist.

Benutzeravatar
Loneliness
Beiträge: 158
Registriert: Mi 3. Mai 2017, 22:20

Beitrag von Loneliness » Do 6. Sep 2018, 16:30

In Afghanistan gibt eine Tradition von Knabentänzern Wikipedia Link, die zudem meistens auch sexuell ausgebeutet werden.
Dementsprechend wird es unter den Flüchtlingskindern des öfteren Welche geben die Opfer dieser Tradition geworden sind.
Da ist klar warum sie verhaltensauffällig sind. Zudem sind Misshandlungen in Flüchtlingscamps der Alltag.

Unsere Asylpolitik macht genau hier was falsch. Diese Menschen brauchen fast immer medizinische und psychologisch Betreuung. Diese geben wir ihnen aber nicht. Ich finde da muss sich was ändern.
✧・゚: *✧・゚:*⋆ Ein Mädchen ohne Sommersprossen ist wie ein Himmel ohne Sterne ⋆*:・゚✧*:・゚✧

Benutzeravatar
Zidane
Beiträge: 2901
Registriert: So 13. Mai 2018, 14:27
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Zidane » Do 6. Sep 2018, 17:39

maestus hat geschrieben:
Do 6. Sep 2018, 16:24
Ich kann mir nicht vorstellen, dass es so ist.
Und das nicht nur beim Sex! Unser Arbeitsrythmus ist nicht naturgemäß. Wir arbeiten jeden Tag immer 8 Stunden. Aber die Natur hat den Körper so ein´gerichtet, dass er im Sommer 12 Stunden und mehr belastbar ist, während er im Winter höchstens bis zu 6 Stunden Leistung bringt. Kein Tier hat feste Essens- und Trinkzeiten. Es trinkt und isst bei Bedarf, nur nicht der Mensch, der hat Uhrzeiten.

Die Einschränkung von Sex ging am deutlichsten mit der Industrialisierung einher, damit der Mensch mehr "leistet", wenn er nicht bumsen kann. Und so wurde verstärkt die Lust in der Sexualität in Leistung gewandelt. Auch für die "Produktion" von Kindern sind alle anderen Neigungen kontraproduktiv!

Der Mensch, ist das einzige Tier, dass entgegen seiner Natur lebt, und diese auch noch schädigt! Und da wunderst du dich?

In Naturvölkern wurde sogar beobachtet, dass Kinder den Sexualakt der Erwachsenen sogar nachahmen. Learning by doing! Das habe ich während meiner Ausbildung zum Erzieher in den 80'ern sogar gelernt!
"Wir machen Gesetze zum Schutz der Kinder, und fragen nicht, wie es den Kindern damit geht." - aus einem Radiointerview
"Ein Kind muss spüren, dass es so wie es ist, richtig ist. Dass es um seiner selbst Willen und bedingungslos geliebt wird.
Das ist die wichtigste Erfahrung, die jedes Kind braucht" - Gerald Hüther (1951-)

Aiko
Beiträge: 3705
Registriert: Mi 3. Mai 2017, 15:37

Beitrag von Aiko » Do 6. Sep 2018, 17:46

Also warum sagt ihr dann SmK ist schlecht und böse? *evilsmile*

Antworten