TEDx-Vortrag über Pädophilie (englisch)

Interessantes außerhalb des Forums
Nelson
Beiträge: 517
Registriert: Do 7. Jun 2018, 08:55

Re: TEDx-Vortrag über Pädophilie (englisch)

Beitrag von Nelson »

Gibt es Neuigkeiten darüber wie es ihr geht?

Ich habe "#tedogate" ganz wenig verfolgt und meine die Hauptkritik nicht am Thema Pädophilie zu finden, sondern an TED mit dem Umgang eines Videos unter CC-Lizens.
Die Kritik auf die Person der H. ist vermehrt rechtsradikal und einschüchternd.
Inhaltlich habe ich nichts argumentatives gefunden was mich diese gewaltige Anti-Haltung verstehen lässt bis auf die Argumentation, dass es keine Baby-Pädophilen gäbe.

Unterm Strich sagt Madeleine van der Bruggen doch nicht wirklich viel anderes. Worin besteht der Unterschied der beiden Vorträge? Warum wird der von M.H. so angegriffen und der von von der Bruggen nicht so sehr?
Disclamer: Alles was ich schreibe gilt in dem Moment in dem es abgesendet wurde. Es drückt meine Meinung für diesen Zeitpunkt aus. Sollte ich Tatsachen beschreiben, so sind diese Ausdruck meiner zu der Zeit gebildeten Meinung.
leer

Sirius
Abgemeldet
Beiträge: 2345
Registriert: Di 7. Feb 2017, 21:55
Wohnort: 127.0.0.1
Kontaktdaten:

Beitrag von Sirius »

Ich glaube das mit der Lizenz ist lediglich ein Vorwand um zu rechtfertigen, warum die ein Video immer wieder hochladen das von den Urhebern nicht vertrieben werden will. Und um die Verschwörungstheorien um die degenerierten Linken, die subtil Pädophilie in der Gesellschaft normalisieren wollen mit dem Endziel alle Kinder vergewaltigen zu können um sie somit zu homosexuellen Wracks zu machen und die Grundfeste einer gesunden heterosexuellen Gesellschaft anzugreifen, weiter zu füttern.
Nelson hat geschrieben:
Di 26. Jun 2018, 00:44
Unterm Strich sagt Madeleine van der Bruggen doch nicht wirklich viel anderes. Worin besteht der Unterschied der beiden Vorträge? Warum wird der von M.H. so angegriffen und der von von der Bruggen nicht so sehr?
Ich finde es sieht es nicht so aus, als ob der Vortrag von Madeleine van der Bruggen wirklich viel besser aufgenommen worden ist. Das youtube-Video hat aktuell 116 positive, und 1310 negative Bewertungen. Die Kommentare sind aussschließlich negativ und hasserfüllt, und auch da finden sich ein Haufen Morddrohungen gegen die Sprecherin. Der einzige wirkliche Unterschied scheint darin zu bestehen, dass der Vortrag nicht ganz soviel Aufmerksamkeit erhalten hat.
kinder-im-herzen.net: ein Blogportal über Pädophilie

Nelson
Beiträge: 517
Registriert: Do 7. Jun 2018, 08:55

Beitrag von Nelson »

Gibt es Neuigkeiten darüber wie es MH geht?

Ist die Lizens ein Vorwand? Gut möglich.
Wenn es so wäre, wieso schießen sich dann alle so auf MH ein und nicht auch gegen van der Bruggen? Die Vorträge haben so viel gemeinsam bis auf, dass der eine noch online ist und der andere nicht.
Unter dem Video sind affektive Reaktionen zu erwarten. Aber auf den rechten Internetseiten bishin zu den Imageboards habe ich kaum etwas von einem fast identischen Vortrag gelesen.
Ich glaube nicht an Zufälle... Aber auch nicht an Verschwörungen.
die degenerierten Linken, die...
Ich sehe du hast Empathie und Humor :lol:
Disclamer: Alles was ich schreibe gilt in dem Moment in dem es abgesendet wurde. Es drückt meine Meinung für diesen Zeitpunkt aus. Sollte ich Tatsachen beschreiben, so sind diese Ausdruck meiner zu der Zeit gebildeten Meinung.
leer

Nelson
Beiträge: 517
Registriert: Do 7. Jun 2018, 08:55

Beitrag von Nelson »

Die Mienung von worldpronews.com ist noch okay ausgedrückt oder?

Wenn 1-2% der Männer Pädos sind, wären so viele Männer unfähig eine Liebesbeziehung zu führen. Kommt mir auch viel vor und nicht realitätsnah.
Es wird nach der Zahl Pädophiler gefragt die Missbraucher sind. Kann es da Zahlen geben? Schätzungen?

There stands Mirjam Heine center stage.* She smiles as the TEDx Talk audience greets her at the University of Wurzberg. But this is the wrong emotion. For she is here to tell us something horrible, something heartrending — something that should not be.

She forces the smile into exile and begins to emote. Without a word her now sad eyes tell us she is feeling great pain. We want to share this pain.

She begins to speak. Each word seeps out softly. Her calculated poignancy is of a doctor telling a wife her husband is about to die.

“Let me you about Jonas. … Jonas has a secret he can’t share with anyone. Not even with his best friend. … He is just too afraid of anger, rejection, and repulsion.”

Heine does not cry, but she searches the eyes of the audience for the waterworks she so desperately wants to cause.

What is Jonas’s terrible secret?

He wants to diddle young girls.

Love Is Love

Heine reads her lines as if she is Juliet looking at Romeo’s corpse. She is heartbroken, and she wants you heartbroken too, over the awful truth that Jonas knows “that there will never be a loving and fulfilling partnership that he can enter. Because Jonas is a pedophile. He’s only attracted to female children between the ages of six and twelve years.”

It was bound to happen. Once we began identifying ourselves as our sexual desires — you are not a man but a “gay” or a “straight” or one of dozens of other “orientations” — it was only a matter of time before every sexual desire got its own “rights” and in the same way.

The implication that Jonas ought to have a loving partnership that he can enter is unspoken. Love is love. Can we, as a society, bar this poor man, this good man, this pitiable soul from experiencing love?

Of course, Jonas’s love would have him dragging little girls behind the woodshed and providing them with loving experiences they weren’t biologically meant to have. But love is love, and isn’t love all you need?

Born That Way

Heine says — are you listening? pay attention here — that pedophilia is a “sexual orientation.” It is, she says, an unchangeable sexual orientation.

Heine claims “one to two percent” of men, or about 60 million men worldwide, are pedophiles. That’s a lot of folks who can never find love. There are so many child lovers that, she says, every audience members must know one. “Anybody can be born a pedophile.” Born.

Don’t confuse pedophilia with child molestation. “What percentage of child molesters are pedophiles? … Only twenty to thirty percent of all child molesters are pedophiles.” But that’s the wrong statistic. What we want is the percentage of pedophiles that molest children. Heine never tells us.

Here Come The Judge

The laws exploding across the West baring “discrimination” against “sexual orientation” apply. How can you discriminate against a pedophile when he applies for a job at the child care center? Pedophilia is an “orientation.” Science says so. Discrimination against “orientation” is illegal.

Hey, don’t worry. This pedophile says he’s never touched a child. He just has desires. He has no choice. Neither do you. You must hire him.

Do you think that will never happen? Want to bet?

Open Up

Heine thinks that if we’re more accepting of pedophilia, that if we allow and even welcome those who claim to be pedophiles, we’ll see less child abuse. It’s the occult pedophile who abuses, not the open one who volunteers to take your kid on a scouting trip.

Help us champion truth, freedom, limited government and human dignity. Support The Stream »

“We shouldn’t increase the suffering of pedophiles by excluding them, by blaming and mocking them.” Heine says if pedophilia were open we could better discourage them from abusing children.

How? The taboos against child sexual abuse are already known to all, even to pedophiles. The punishment is harsh. Prison life is not good for child sexual abusers. Would making pedophilia socially acceptable really boost deterrence beyond these measures?

Heine says it would. Because if we knew who the pedophiles were, we could drug them. The drugs would quash their sexual urges.

Yeah. Sure. That will fly.

Same Old Story

If Heine’s arguments do not seem familiar, they ought to. Heine cribbed her script from the “gay” “rights” movement. She had only to substitute “pedophilia” for “homosexuality.”

It was bound to happen. Once we began identifying ourselves as our sexual desires — you are not a man but a “gay” or a “straight” or one of dozens of other “orientations” — it was only a matter of time before every sexual desire got its own “rights” and in the same way.

Heine began at “anger and disgust” over pedophilia, but her “perspective [was] completely changed” after she heard of Jonas’s “cruel fate.”

It took between thirty and forty years for homosexuality to turn from revulsion to Pride. It took Heine only a fraction of the time for her conversion. How long will it take us?

*The user has since removed the original video. A backup was provided here.
Disclamer: Alles was ich schreibe gilt in dem Moment in dem es abgesendet wurde. Es drückt meine Meinung für diesen Zeitpunkt aus. Sollte ich Tatsachen beschreiben, so sind diese Ausdruck meiner zu der Zeit gebildeten Meinung.
leer

Benutzeravatar
podivin
inaktiv
Beiträge: 16
Registriert: Mo 31. Aug 2020, 17:10

Beitrag von podivin »

Hallo zusammen,
auf unserem tschechischem Web ČEPEK haben wir wieder über den TEDx Vortrag von Mirjam Heine geredet. Ich wollte schon im Jahr einen Kontakt von Mirjam finden, leider war nicht genug konsequent. Jetzt wollte ich wirklich gern einen Kontakt von Mirjam finden, damit ich ihr Danke und Unterstützung äußern konnte. Ab und zu wird auf einigen tschechischen Servern Videos oder Artikel über Pädophilie publiziert und dort werden auch Hasskommentare geschrieben. Aber das ist nur "lokal" zwischen tschechischem Volk.
Leider Mirjam hat ihren Vortrag auf englisch gemacht und es wurde in internationalem TEDx publiziert. Ausser Hasskommentare unter dem Video wurden viele Hassartikel auf verschiedenen Servern in verschiedenen Länder publiziert. Ich kann schon verstehen, dass Mirjam das Video lieber entfernen gefragt hat. Und ich kann mir auch vorstellen, dass sie alle ihre Kontaktdaten im Internet gelöscht hat, weil sie sehr viele Beschimpfungen und Drohungen bekommen musste :( Es ist wirklich schlimm, wenn die Leute nicht nur uns, Pädophile, beschimpfen, sondern auch die "normale" Leute, die uns freundlich verstehen versuchen.
Ich hoffe, dass Mirjam trotzdem in Ordnung ist und ganz ruhig leben kann.
Ich wollte sie aber trotzdem gern persönlich meine Danke äußern, bzw. auch von anderen ČEPEK Mitglieder, und ich wollte sie auch unterstützen, dass es für uns sehr viel bedeutet, wenn jemand uns verstehen versucht.
Ich habe schon Uni Würzburg gefragt, aber sie dürfen nicht persönliche Angelegenheiten per Email an Studenten senden.
Ich habe auch TED Support gefragt, […]
Dann habe ich auch per Webformular Prof. Dr. Beier Email gesendet, eine Bestätigung bekommen, aber noch keine Antwort. Aber es kann sein, dass Dr. Beier keinen Kontakt von Mirjam hat.
[…] Ich bin nicht sicher, ob alle diese Leute einfach darüber gar nicht reden wollen oder ob sie sogar zusammen Mirjam schützen wollen und geben keinen Kontakt.
Hat jemand von hier irgendwelche Info.
Vielen Dank für eine Antwort.
Podivin.

[Mod: Auf Wunsch von Mirjam sind ein paar Details aus dem Text entfernt worden]

Benutzeravatar
Max
SuH-Team
Beiträge: 4888
Registriert: Mo 28. Nov 2016, 19:53
Wohnort: Deutschland
Kontaktdaten:

Beitrag von Max »

podivin hat geschrieben:
Di 1. Sep 2020, 20:58
Hat jemand von hier irgendwelche Info.
Hallo podivin.

Wir stehen in Kontakt mit Mirjam. Während der Vorbereitung des Vortrags und bis heute sporadisch. Wir bedauern auch sehr, wie negativ ihr Vortrag aufgenommen wurde. Bis heute steht leider viel bösartiger Spott über sie im Netz.

Dass die Einrichtungen, die du angeschrieben hast, Mirjam schützen ist verständlich. Bedenke, was sie für einen Shitstorm erlebt hat. Es ist zu erwarten, dass Leute sie versuchen zu kontaktieren und sogar zu identifizieren, jedoch mit bösen Absichten. Wen immer du anschreibst, niemand kann beurteilen ob du es tatsächlich gut meinst oder nicht, deswegen wäre es fatal Infos rauszugeben.
♦ Ich: mnl ≈35 ♦ Präferenz: wbl 6-12, 20+ ♦ keywords: ADHS, Zeichnen, Bibel, Naturwissenschaften ♦
♦ Mein Buch: „Für ein Kinderlachen“ (2015 veröffentlicht) ♦

»Eine wirklich gute Idee erkennt man daran, dass ihre Verwirklichung von vornherein ausgeschlossen erschien.« (Albert Einstein)

Benutzeravatar
podivin
inaktiv
Beiträge: 16
Registriert: Mo 31. Aug 2020, 17:10

Beitrag von podivin »

Hallo Max,
wow, perfekt, dass ihr mit ihr Kontakt habt!
Kannst du ihr bitte auch von uns aus ČEPEK Grüsse ausrichten. Bitte, sag ihr, dass auch wir in CZ ihr für ihren Vortags sehr viel danken. Ich glaube, sie musste sehr viel Stress haben, obwohl ich kann mir das gar nicht vorstellen, wie stressig das für sie war. Es tut mir sehr Leid, dass sie so viel Hass für uns bekommen hat :( Die Leute sollte nur uns beschimpfen aber nicht andere Leute, die über uns nur reden :(

Natürlich verstehe ich, dass sie sich jetzt lieber versteckt, damit sie nicht von Hatern geschimpft wird. Wenn du ihr meine Nachricht übergeben kannst, das würde mir reichen, ich wollte ihr einfach auch Unterstützung und Danken senden.

Nur noch kleine bitte - du siehst doch meine Emailadresse, oder? Könntest du mir vielleicht nur kurz schreiben, wie es ihr geht, ob sie weiter studiert, oder arbeitet sie schon? Bekommst sie immer noch irgendwelche Hassnachrichten oder ist schon ruhiger? Einfach, nur allgemeine Info, keine Details, mit welchen man sie finden konnte? Wäre das möglich? Dürfte ich dann die Infos auch auf ČEPEK auf tschechisch schreiben?
Vielen Dank!

Benutzeravatar
Buzz
inaktiv
Beiträge: 1364
Registriert: Sa 13. Okt 2018, 12:03

Beitrag von Buzz »

Ich wollte mir das Video gerade anschauen und es leider auf allen Plattformen down. Hat es jemand von euch runtergeladen?
Straight Edge Childlove

Benutzeravatar
GSA-Team
Beiträge: 218
Registriert: So 5. Feb 2017, 18:50
Wohnort: GSA

Beitrag von GSA-Team »

Der Re-Upload eines vom Rechteinhabers gelöschten Videos dürfte wahrscheinlich eine Urheberrechtsverletzung darstellen. Wir fragen Mirjam Heine an, was sie dazu sagt, und prüfen im Team, ob wir hier einen der ohnehin schon vorhandenen Re-Uploads verlinken.

Das Video ist noch immer im Netz verfügbar, für die, die es unbedingt ansehen wollen. Seid euch allerdings im Klaren, dass ihr mit euren Klicks dann vermutlich hauptsächlich Leute unterstützt, die Mirjam massiv schaden wollen. Denn alle Re-Uploads, die ich bisher entdeckt habe, stammen von Leuten, die sie übel diskreditieren.

Benutzeravatar
podivin
inaktiv
Beiträge: 16
Registriert: Mo 31. Aug 2020, 17:10

Beitrag von podivin »

Hallo Max und GSA-Team,
ich war so froh, dass ich diesen, für mich grossartigen Vortrag, jemandem anderen zeigen kann, dass ich das nicht weiter überlegt habe.
Erst am heute Morgen habe ich gedacht, ob ich vielleicht einen Fehler gemacht habe. Eigentlich stimmt das, dass ich den Copyright für diese Video nicht kenne, nur bin ich angewöhnt, wenn etwas auf Youtube frei zum schauen ist, dann ist frei für immer. Leider das Welt "heute ist frei, morgen nicht mehr" ist für mich noch unlogisch. Aber es stimmt, wenn das Video frei wäre, dann musste das etwas wie CC Lizenz enthalten. Zweitens weiss ich nichtmal, ob Copyright Mirjam oder TEDx hat.
Was mir aber eingefallen war, ob ich einen Fehler gemacht habe, weil Mirjam nicht mehr will das Video irgendwo online haben :( Ich finde das Schade, aber ich verstehe Mirjam, dass sie das nicht will.
Es tut mir sehr leid, dass kurz nach meine Registration ich eigentlich zwei Fehler gemacht habe :(
Ihr müsst das Video wirklich nicht verlinken, es stimmt, dass man wirklich die Videos auf Youtube selber finden kann.
Für mich ist das Video wie Gold, deswegen will ich das haben. Andere CEPEP Mitglieder finden das Video auch perfekt, wie einfach, klar und schön hat Mirjam unsere Liebe beschrieben.
Andere Videos, was ich gespeichert habe, war z.B. ein CEPEK Mitglied, der zweimal in CZ Fehrsehen in Nachrichten unter seinem Namen mit Moderatorien diskutiert hat.
Bitte nochmals um Entschuldigung an GSA-Team, dass ich hier Fehler gemacht habe und hauptsächlich an Mirjam, dass ich das Video weitergegeben habe, obwohl sie das vielleicht nicht mehr will.
Schönen Tag.

Antworten