Führungszeugnis

Hier können auch nicht registrierte Gäste schreiben
Forumsregeln
Die vollen Regeln sind hier nachzulesen: /forenregeln. Die Startseite des Forums sowie weitere Infos zum Forum findest du über den „Schnellzugriff“ links oben. Eine kurze Zusammenfassung der wichtigsten Regeln:
  • Dieses Forum dient der Selbsthilfe unter der Prämisse, dass sexuelle Handlungen mit Kindern grundsätzlich abzulehnen sind.
  • Neu registrierte Nutzer sowie sämtliche Beiträge in öffentlich zugänglichen Bereichen (wie diesem hier) werden moderiert.
  • Im Forum wird ein respektvoller Umgangston erwartet. Das schließt Diskriminierung, rassistische und sexistische Äußerungen sowie Beleidigungen aus. Seid lieb zueinander! ;)
  • Keine persönlichen Daten im Forum. Passt auf eure Anonymität auf!
  • private Kontaktanfragen sind im öffentlichen Bereich unerwünscht
  • Für in Posts eingefügte Links übernehmen die Betreiber des Forums keine Haftung.
Danny

Führungszeugnis

Beitrag von Danny »

Liebe Community von GSA


Mein Freund ist ü 40 und arbeitete im sozialen Bereich.(Mit Senioren)
Voriges Jahr hatte er Kontakt mit einem anderen BL und dieser sandte ihm per Datei diverse illegale Videos und Fotos mit nackten Jungs zu.
Erotische Posen sagte er mir ;also keine sexuellen Gewaltdarstellungen zum Glück!

Nichtsdestotrotz tauchte eines frühen Morgens die Polizei auf und machte bei ihm eine Hausdurchsuchung
Nahm PC und Smartphone mit.

Mein Freund bekam 3 Jahre auf Bewährung. und musste Geldbusse zahlen.

Meine Frage: Wie lange bleibt diese Vorstrafe" Besitz und Speichern von Kinderpornografie" im Führungszeugnis?
Mein Freund meint das er mit Hilfe eines Anwaltes das Führungszeugnis quasi "säubern lassen " kann..

Geht das?
Wie muss er da vorgehen?

LG
Danny

Benutzeravatar
Caspar Ibichei
SuH-Team
Beiträge: 4988
Registriert: So 12. Feb 2017, 20:43
Wohnort: Deutschland

Beitrag von Caspar Ibichei »

Hallo Danny,

bislang war es so, dass die Einträge 5 Jahre im normalen Führungszeugnis bleiben.
(Bei einem evtl. "Erweiterten Führungszeugnis", das bei manchen Berufsgruppen gefordert wird, sieht es schon wieder anders aus.)
Nach den 5 Jahren kann (d)ein Anwalt die Löschung aus dem Führungszeugnis beantragen.

Ich weiß allerdings nicht, wie es nach der neuesten Gesetzesverschärfung aussieht.

Das momentane Vorgehen wäre also, sich direkt bei einem Anwalt zu erkundigen.
Georg, >60 ● Präferenz: wbl 8-12, mnl 6-10 caspar-ibichei@gmx.de
„Seien wir realistisch, versuchen wir das Unmögliche.“ (Che Guevara)

Antworten