„Fotos nicht über soziale Medien weiterleiten“

Interessantes außerhalb des Forums
Antworten
Benutzeravatar
Zidane
Beiträge: 2158
Registriert: So 13. Mai 2018, 14:27
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

„Fotos nicht über soziale Medien weiterleiten“

Beitrag von Zidane » Sa 26. Jan 2019, 20:16

Ein Kind ist kein Gefäß das gefüllt, sondern ein Feuer das entfacht werden will. Francois Rabelais, ca. 1494 – 1553)
Du kannst nur gewinnen, wenn dein Mut zu siegen größer ist, als deine Angst vor dem Verlieren.

:P Ich bin Erzieher, Vater, Opa, pädo-, hebe-, ephebo-, homo- und noch anderes ganz viel! | AoA - m 10-14 :P

Benutzeravatar
Mano
Beiträge: 2166
Registriert: Sa 8. Apr 2017, 17:35

Beitrag von Mano » Mi 30. Jan 2019, 12:40

Absolut tragisch zu sehen auf welchem Niveau gewisse Menschen angekommen sind. :cry:

Benutzeravatar
Zidane
Beiträge: 2158
Registriert: So 13. Mai 2018, 14:27
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Zidane » Do 31. Jan 2019, 08:12

Im Berliner Rundfunk gab es eine Nachricht. Viele Eltern haben sich gemeldet, das in der Nähe von Schulen verschiedene Männer Kinder ansprechen und weg locken möchten.

Daraufhin wurde die Polizei kontaktiert. Die Erklärung:

Die ersten Nachrichten gingen von einer Reinickendorfer Schule aus, als ein besoffener Mann ein Mädchen küssen wollte und kurze Zeit später ein Mann eine Bierbüchse in eine Gruppe Schüler einer anderen Reinickendorfer Schule warf. Die Schulen informierten weitere Schulen und die informierten die Eltern.

Daraufhin ging es in Facebook und WhatsApp wie ein Lauffeuer rum und berlinweit kamen weitere Spekulationen und Warnungen auf, die alle von der Polizei überprüft wurden.

Der Mann, der für beidige obig genannten Themen verantwortlich ist, ist nun bekannt und unter Beobachtung. Alle weiteren Warnungen sind nicht belegbar und es wurde von der Polizei gebeten solche "Warnungen" nicht einfach ungeprüft zu geben und zu teilen, da es eine unnötige Verunsicherung verursacht.

Baut mich doch wahnsinnig auf ....
Ein Kind ist kein Gefäß das gefüllt, sondern ein Feuer das entfacht werden will. Francois Rabelais, ca. 1494 – 1553)
Du kannst nur gewinnen, wenn dein Mut zu siegen größer ist, als deine Angst vor dem Verlieren.

:P Ich bin Erzieher, Vater, Opa, pädo-, hebe-, ephebo-, homo- und noch anderes ganz viel! | AoA - m 10-14 :P

Benutzeravatar
Gregor Samsa
Beiträge: 559
Registriert: Sa 29. Jul 2017, 23:51

Beitrag von Gregor Samsa » Do 31. Jan 2019, 09:30

Erinnert mich an das Spiel "stille Post", und je mehr Leute gepaart mit etwas Hysterie dann kommt so was dabei heraus.
Ich bin pädophile und noch viel mehr als das...

"Es ist Zeit, daß jetzt etwas getan wird. Derjenige allerdings, der etwas zu tun wagt, muß sich bewußt sein, daß er wohl als Verräter in die Geschichte eingehen wird. Unterläßt er jedoch dieses Handeln, dann wäre er ein Verräter vor seinem eigenen Gewissen." - Claus Schenk, Graf von Stauffenberg

Benutzeravatar
Zidane
Beiträge: 2158
Registriert: So 13. Mai 2018, 14:27
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Zidane » Do 31. Jan 2019, 12:17

Witziger weise hat die Moderatorin es auch so gesehen. Das ist auch der Nachteil an den Social Media.
Ein Kind ist kein Gefäß das gefüllt, sondern ein Feuer das entfacht werden will. Francois Rabelais, ca. 1494 – 1553)
Du kannst nur gewinnen, wenn dein Mut zu siegen größer ist, als deine Angst vor dem Verlieren.

:P Ich bin Erzieher, Vater, Opa, pädo-, hebe-, ephebo-, homo- und noch anderes ganz viel! | AoA - m 10-14 :P

Benutzeravatar
Mascha
Beiträge: 1623
Registriert: Sa 6. Mai 2017, 07:55

Beitrag von Mascha » Do 31. Jan 2019, 15:50

Meldungen, dass ein Kind angesprochen wurde von einem Mann vor der Schule, der versucht hat es vom Schulbesuch abzuhalten und mit nach Hause zu nehmen habe ich auch schon per email von der Schulleitung der Grundschule meiner Tochter bekommen. Das gab es schon mehrmals. In solchen Fällen gibt es immer eine E-Mail an die Eltern aller Schüler*innen und einen öffentlichen Aushang an den Schultüren, was passiert ist und dass unbefugte Personen keinen Zugang haben.
Ich kenne auch Kinder, die das erlebt haben persönlich. Ist kein seltener Einzelfall. An einer Schule in der Nähe wurde auch jüngst versucht ein Kind in ein Auto zu zerren.

Natürlich verursacht das Unsicherheit und Angst, unter Kindern wie unter Eltern. Und auch eine Menge Ärger, denn die meisten Eltern können sich das nicht leisten ihre Kinder auf Schritt und Tritt zu bewachen und wollen deren Freiheit auch gar nicht so einschränken.

Ich finde das falsch, was Eltern hier getan haben, aber ich kann die Beweggründe durchaus nachvollziehen.

Benutzeravatar
Mitleser
Beiträge: 193
Registriert: Mi 23. Jan 2019, 20:19

Beitrag von Mitleser » Do 31. Jan 2019, 16:41

Die Reaktion der Eltern mag nachvollziehbar sein, klar haben sie Angst um ihre Kinder, das würde mir ebenso gehen. Aber ein bisschen Nachdenken darf man doch erwarten, jeder sollte wissen, dass man andere Leute nicht einfach so fotografieren und das Bild veröffentlichen darf, solange keine Erlaubnis dazu besteht. Es wäre ja kein Problem gewesen, das Foto mit einem entsprechenden Hinweis der Polizei zu schicken und die anderen Eltern dann per Aushang oder von mir aus auch per Mail oder sozialen Medien über den Vorfall zu informieren. Aber quasi Selbstjustiz üben und irgendwelche Leute an den Pranger stellen, das geht halt einfach nicht.

Struppi
Beiträge: 252
Registriert: Do 25. Mai 2017, 18:05

Beitrag von Struppi » Fr 1. Feb 2019, 00:06

Im Prinzip muss man noch froh sein, dass nicht irgendwelche Idioten den Mann verprügelt haben. In was für einer Welt leben wr eigentlich?

Benutzeravatar
Zidane
Beiträge: 2158
Registriert: So 13. Mai 2018, 14:27
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Zidane » Fr 1. Feb 2019, 01:19

Mascha hat geschrieben:
Do 31. Jan 2019, 15:50
Ich kenne auch Kinder, die das erlebt haben persönlich.
Als ich in der Grundschule gearbeitet habe, sind auch 2 Fälle von Belästigung bekannt geworden, sowie, weil ein kleines Wäldchen an der Schule angrenzte, auch 2 Fälle von Exhibitionismus bekannt geworden. Die Schulleitung ging über die Polizei, um dann die Eltern entsprechend zu informieren, mit dem Hinweis sich entweder nur an die Schule oder der Polizeidiensstelle zu wenden! Alles andere wurde nicht unterstützt.

Diese Art der Selbstjustiz, wie in diesen Fällen oben, können recht schnell dazu führen, dass irgendwann ein Mann, der ähnlich aussehen könnte und an einer Schule vorbeigeht unvermittelt in U-Haft landet.

Bei aller Liebe und Vorsicht um sein Kind, kann ich auch als Eltern- und Großelternteil dafür kein wirkliches Verständnis zeigen. Denn das hört sich auch nach Helikoptereltern an, die eh ihr Kind keinerlei Freiheit mehr lassen, weil sie glaubten damit "Liebe" zu zeigen!
Ein Kind ist kein Gefäß das gefüllt, sondern ein Feuer das entfacht werden will. Francois Rabelais, ca. 1494 – 1553)
Du kannst nur gewinnen, wenn dein Mut zu siegen größer ist, als deine Angst vor dem Verlieren.

:P Ich bin Erzieher, Vater, Opa, pädo-, hebe-, ephebo-, homo- und noch anderes ganz viel! | AoA - m 10-14 :P

Benutzeravatar
Mascha
Beiträge: 1623
Registriert: Sa 6. Mai 2017, 07:55

Beitrag von Mascha » Fr 1. Feb 2019, 07:32

Mitleser hat geschrieben:
Do 31. Jan 2019, 16:41
Aber quasi Selbstjustiz üben und irgendwelche Leute an den Pranger stellen, das geht halt einfach nicht.
Ich stimme dem absolut zu. Ich habe nur geschrieben dass ich die Beweggründe dahinter nachvollziehen kann. Man hat Angst und fühlt sich hilflos. Aber das macht das Verhalten nicht richtiger.

Antworten