Bitte achtet auf euch – ein paar Gedanken zu privaten Kontakten

Bekanntmachungen zum Betrieb dieses Forums
Antworten
Benutzeravatar
GSA-Team
Beiträge: 277
Registriert: So 5. Feb 2017, 18:50
Wohnort: GSA

Bitte achtet auf euch – ein paar Gedanken zu privaten Kontakten

Beitrag von GSA-Team »

Liebe GSA-Nutzer*innen

Psychische Belastungen bringen Gesprächsbedarf mit sich. Dafür haben wir dieses Forum eingerichtet. Und manchmal ensteht auch das Bedürfnis, sich privater zu unterhalten als es im Forum möglich ist. Danach, sich in privaten vertrauensvollen Kontakten voll öffnen zu können. Das ist in unseren Augen richtig und wichtig. Doch in unserem Kontext ist das nicht ganz ungefährlich. Deshalb haben wir im Team lang darüber gesprochen und beschlossen, euch an dieser Stelle ans Herz legen ein paar Dinge immer im Sinn zu behalten. Bitte lest euch diese Bekanntmachung aufmerksam durch und denkt drüber nach.


Das Bedürfnis nach offenen privaten Kontakten ist bei vielen also enorm groß. Durch die Stigmatisierung sind wir aber auch sehr verletztlich. Böser Wille aber auch Gedankenlosigkeit oder Missverständnisse können massiven Schaden anrichten. Das müssen nicht einmal Ermittlungsbehörden oder Pädo-Hunter sein, die versuchen jemandem auf den Zahn zu fühlen oder zu Illegalem zu verleiten (was bei GSA vermutlich deutlich unwahrscheinlicher ist als bei Tauschbörsen). Achtet bitte ganz allgemein gut auf euch.
Wo wir als Team direkt einschreiten sind Anfragen zu privatem Kontakt von oder an ganz neue Nutzer*innen: die unterbinden wir im Forum grundsätzlich. Kontakte zum Team oder professioneller Art sind da ausgenommen.
Darüber hinaus muss jede*r selbst für sich abwägen, welches Maß an Vertrauen man wem entgegenbringt. Angst wäre sicherlich zuviel aber eine gesunde Vorsicht eben. Frage dich sowohl als „alter Hase“ als auch als Neuling bitte: „Kenne ich den oder die Betreffende*n schon so sicher und so gut, dass ich ihnen mit privaten Infos vertraue?“ (Oder so banale Dinge wie: Wenn ich meine Telefonnummer jemandem gebe, der nicht meinen Klarnamen kennen soll, denke ich dann auch an meinen Anrufbeantworter-Spruch?)

Dann kann es passieren, dass ein zunächst guter Kontakt sich verändert. Dass etwa das Gefühl des Vertrauens beim einen schneller wächst als beim anderen. Es ist dadurch schon vorgekommen, dass ohne böse Absicht psychischer Druck ausgeübt wurde etwa den Klarnamen zu verraten. Oder dass ein zunächst vertrauensvoller Kontakt später ins Gegenteil gekippt ist. Mindestens 3 Situationen sind uns bekannt geworden, wo ein zunächst freundschaftlicher Kontakt aus GSA für einen der Nutzer*innen später psychisch problematisch bis grenzverletzend geworden ist.
Egal wie vorsichtig man ist, zwischenmenschliche Kontakte sind einfach kompliziert. Ihr allein legt fest, was genau ihr über euch mitteilt. Es ist ein eindeutiges Zeichen zur Vorsicht, wenn jemand euch im privaten Rahmen Druck macht, etwas zu verraten, was ihr noch nicht bereit seid zu teilen. Man fühlt dann manchmal eine Verpflichtung dem Freund gegenüber aber das ist eine Illusion.

Und dann haben wir derzeit zum ersten Mal Nutzer*innen im Forum, die dringend Zuspruch und Unterstützung benötigen, aber wo wir auch wissen, dass ihnen Ermittlungsbehörden im Nacken sitzen. Eine schwierige Situation: man möchte frei und möglichst viel helfen, muss aber auch beachten, dass die Nähe dieser Behörden zur Gefahr für die eigene Anonymität und die anderer werden kann: wenn sie zB eure private Kommunikation in die Finger bekommen. Mal 3 Beipiele was in einem privaten Kontakt dadurch schieflaufen könnte:
  • Man selbst schreibt frei von der Leber weg und teilt dabei auch Dinge mit, bei denen der eigene Anwalt einem sofort auf die Finger klopfen würde.
  • Die Person, bei der bisher nicht ermittelt wird, beschreibt Dinge, die die Ermittlungsbehörden auf sie aufmerksam machen. Etwa: „Er/sie hat mit dem Konsum illegaler Bilder aufgehört aber neulich gab es einen Rückfall. Zum Glück war die Polizei noch nicht da“.
  • Die Behörden entscheiden sich, einfach mal pauschal alle Kontakte der Partei, gegen die sie ermitteln, zu überprüfen (besonders, wenn sie mit dem Stichwort Pädophilie zutun haben).
Auch das soll keine Angst machen sondern einfach zur Vorsicht mahnen, falls ihr euch in so einer Situation wiederfindet. Vor allem soll es auf keinen Fall ausgrenzen, doch zum Schutze unserer gesamten Nutzerschaft müssen wir als Team wohl oder übel auch in dieser Konstellation im Forum die Anbahnung privater Kontakte außerhalb unterbinden. Im Ausnahmefall kann dennoch beim Team per E-Mail (mail@gsa-forum.de) angefragt werden, den Kontakt herzustellen. Bitte begründet dabei, warum ihr das in eurem Einzelfall dennoch sinnvoll findet, wir diskutieren das dann in unserer Teamsitzung.

Fahrt vorsichtig!
Darauf wollten wir aus gegebenem Anlass einmal aufmerksam machen.
Euer GSA-Team

Bonobo
Beiträge: 128
Registriert: So 15. Aug 2021, 11:54

Beitrag von Bonobo »

Danke liebes Team,

ich begrüße diese Vorsicht.

Benutzeravatar
Markus
SuH-Team
Beiträge: 215
Registriert: So 12. Dez 2021, 12:07

Beitrag von Markus »

Es ist ein wichtiges Thema und jeder sollte regelmäßig abchecken in welchem Umfang er sich schützt und ob dieser Schutz auch ausreicht.
Hobbykoch, Musikgenießer, Gamer
Mail: markus@suh-ev.de

Antworten