Gefangen im Netz - Caught in the Net Trailer

Interessantes außerhalb des Forums
Antworten
Benutzeravatar
podivin
inaktiv
Beiträge: 16
Registriert: Mo 31. Aug 2020, 17:10

Gefangen im Netz - Caught in the Net Trailer

Beitrag von podivin »

Hallo zusammen,
ich hoffe, dieses Thema gehört hier, sonnst bitte um verschieben. Und ich hoffe, es wird auf für euch interessant.

Ende Februar 2020 ist Film "V síti" (Caught in the Net ) ins Kino gekommen. Jetzt wurde Trailer mit DE dubbing auf Youtube freigegeben, Film sollte ab 19. November im Kino in Deutschland sein

Das Film wurde ursprünglich als Werbung für eine Telekommunikationfirma bestellt. Die Werbung sollte vor Missbrauchern auf Internet warnen. Wenn der Regisseur ein Fakeprofile für 12 jähriges Mädchen vorbereitet haben, haben sie sofort viele Freundschaftanfragen von erwachsenen Männer bekommen. Dann haben sie sich entschieden die Werbung nicht machen (weil sie nur kurz wäre), sondern ein Film machen.

Dann haben sie schon mündige Fräunlein gesucht, die sehr jung aussehen. Sie haben drei Fräulein/Schauspielerinnen gefunden, drei Kinderzimmern gebaut, alles zum aufnehmen vorbereitet und dann drei Profile für die Schauspielerinnen erstellt. Sofort haben sie Freundschaftanfragen bekommen. Und die Männer haben sehr schnell angefangen ihre Penise im Videocall zu zeigen, obwohl sie ganz genau wussten, dass die Mädchen nur 12 Jahre alt sind. Die Mädchen haben das auch den Männern gesagt.

Für das Film brauchten die Regisseure noch Geld um die Täter zu verstecken. Nach den Juristen sollte es kein Problem sein die Täter zu zeigen, aber sie wollten keine Probleme damit haben. Für die Gesichte unscharf zu machen, brauchten sie mehr Geld und sie haben crowdfunding gemacht. ČEPEK hat auch bezahlt, das war 15.000,- Kronen (ca. 566 EUR) und dann sollte ČEPEK am Ende in Endtitel sein. Bis die Vorpremiere war noch ČEPEK in Endtitel, leider dann wollte ein Produzent keine Verbindung zu ČEPEK (Pedofilenverein) haben und dann haben sie das Geld zurücküberwiesen.

Das Film existiert in drei Versionen. Ab 15 Jahre mit unscharfen Gesichten und Penisen. Dann Version unter 15 (ab 13 glaube ich) "V Síti: Za Śkolou" ("hinter der Schule" - Wortspiel - wenn ein Kind die Schule aussitzt) - in diese Variante empfehlen die Schauspielerinnen, wie vorsichtig sollten die Kinder im Internet sein. Und vor kurzem haben sie noch eine Version freigegeben, ab 18 Jahre mit scharfem Bild auf Penise.

Was wir auf ČEPEK gut finden, dass der Regisseur bei Interview sehr oft sagt, dass diese Männer keine Pedofilen sind, sondern Männer, die etwas neues in Sex suchen, einfach etwas verbotenes versuchen wollen oder einfach Kinder ganz einfach überreden und erpressen können. Polizei hat die Aufnahmen auch bekommen und ein paar Männer haben schon Strafen bekommen.

Es ist schon überraschend, dass die Männer ihre Identität gar nicht schützen. Beim filmen hat sogar eine Frau aus dem Filmteam einen Täter erkannt.

Ich hoffe, ihr findet das Film (Dokument) interessant.

Edit: nur DE Grammatik (ja, ich bin nicht perfekt :) ) - Danke an Gabriel Svoboda für Info :)
Zuletzt geändert von podivin am So 20. Sep 2020, 20:54, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Max
SuH-Team
Beiträge: 5010
Registriert: Mo 28. Nov 2016, 19:53
Wohnort: Deutschland
Kontaktdaten:

Beitrag von Max »

Sieht interessant aus. Vor Jahren gab es in Deutschland eine Kampagne namens „Tatort Internet“, produziert von einem schlechten TV-Sender in Zusammenarbeit mit einer Kinderschutzorganisation. Das war ähnlich aber ich habe das Gefühl „Gefangen im Netz“ könnte sachlicher und sinnvoller gelungen sein. Die deutsche Produktion war etwas aufwühlend aber im Wesentlichen ein Witz: es ging nur darum Hass und Ekel zu schüren, die Aufklärung war meiner Meinung nach nur aufgesetzt.

Bin gespannt!
♦ Ich: mnl ≈35 ♦ Präferenz: wbl 6-12, 20+ ♦ keywords: ADHS, Zeichnen, Bibel, Naturwissenschaften ♦
♦ Mein Buch: „Für ein Kinderlachen“ (2015 veröffentlicht) ♦

»Eine wirklich gute Idee erkennt man daran, dass ihre Verwirklichung von vornherein ausgeschlossen erschien.« (Albert Einstein)

Antworten