TEDx-Vortrag über Pädophilie (englisch)

Interessantes außerhalb des Forums
Antworten
Sirius
Abgemeldet
Beiträge: 2345
Registriert: Di 7. Feb 2017, 21:55
Wohnort: 127.0.0.1
Kontaktdaten:

TEDx-Vortrag über Pädophilie (englisch)

Beitrag von Sirius »

Am 5.Mai ist 2018 ist ein recht interessanter Vortrag zum Thema Pädophilie von einer Psychologin und Medizinstudentin auf einem TEDx-Event in Würzburg gehalten worden. Der Vortrag ist leider nach massiver Kritik ziemlich schnell wieder von YouTube entfernt worden, wurde allerdings von Gegnern der Destigmatisierung Pädophiler hier wieder hochgeladen: https://www.youtube.com/watch?v=ugwbBgDOroo. Achtung, die Kommentarspalte ist voll von Pädohassern...

Zuerst wollte ich einige Punkte des Vortrags kritisieren: das der Vortrag Pädophilie nur im Kontext von Kindesmissbrauch betrachtet, dass das Wohl von Kindern als Primärziel von Therapie gesehen wird usw... In dem Video sagt sie, dass Pädophile auch "trotz" ihrer Neigung in der Gesellschaft willkommen heißen könnten. Diese Aussage hat mich etwas wütend gemacht, da dahinter doch irgendwie die Haltung steht, dass Pädophilie etwas schlechtes ist, und Akzeptanz darin besteht dass die Gesellschaft "gnädigerweise" über unseren Makel hinwegsieht, anstatt dass sie uns mit unseren gesamten Wesen akzeptiert.

Aber dann habe ich mir die Reaktionen dazu mal angesehen, und die waren wirklich katastrophal. Es gab unfassbar viel Empörung und Entrüstung dazu, dass man überhaupt vorschlagen kann Pädophilie zu stigmatisieren:
Triggerwarnung!
https://www.youtube.com/watch?v=EwGnsUWLqKM :roll:
This is fucking sick I swear TO GOD, MY BLOOD IS BOILING RIGHT NOW AND I’M ONLY A MINUTE/TEN INTO THIS GARBAGE. I can only hope and pray that my extremely ANGRY god SMITES THESE HEINOUSLY DISGUSTING FUCKING LOSERS FROM OUR EXISTENCE PERMANENTLY, BECAUSE I CANNOT TAKE THIS PEDO SHIT ANY LONGER. F R Y E M A L L!
They should come out in the open and tell us where they live so i can give them a high five for being so brave and by high five i mean a shotgun blast to the face


Heine claims ‘one to two percent’ of men, or about 60 million men worldwide, are pedophiles. That’s a lot of folks who can never find love. There are so many child lovers that, she says, every audience member must know one. ‘Anybody can be born a pedophile.’ Born.”

There stands Mirjam Heine center stage. She smiles as the TEDx Talk audience greets her at the University of Wurzberg. But this is the wrong emotion. For she is here to tell us something horrible, something heartrending — something that should not be.

She forces the smile into exile and begins to emote. Without a word her now sad eyes tell us she is feeling great pain. We want to share this pain.

She begins to speak. Each word seeps out softly. Her calculated poignancy is of a doctor telling a wife her husband is about to die.

“Let me you about Jonas. … Jonas has a secret he can’t share with anyone. Not even with his best friend. … He is just too afraid of anger, rejection, and repulsion.”

Heine does not cry, but she searches the eyes of the audience for the waterworks she so desperately wants to cause.

What is Jonas’s terrible secret?

He wants to diddle young girls.

Heine reads her lines as if she is Juliet looking at Romeo’s corpse. She is heartbroken, and she wants you heartbroken too, over the awful truth that Jonas knows “that there will never be a loving and fulfilling partnership that he can enter. Because Jonas is a pedophile. He’s only attracted to female children between the ages of six and twelve years.”

The implication that Jonas ought to have a loving partnership that he can enter is unspoken. Love is love. Can we, as a society, bar this poor man, this good man, this pitiable soul from experiencing love?
The science - born that way,don't believe ,20& of child molesters are pedos( much higher),agree they never get well, which means their sick,don't believe 60million,don't give a dam about pedos feelings,all pedos are child molesters some may not act out because good laws are in place.result of my findings of her Ted talks- life without parole or death 1st offence. Children 1st.
You can not feel LOVE for a six year old and want to stick your cock in them until you orgasm, while they cry. Pedos do not LOVE children. They only desire tiny bodies they can use up. Tiny bodies that can't fight them off. Because they are emotionally stunted fuckers who are incapable of healthy sex with an adult. Period. The end.
No it isn’t. Pedophiles should be executed.
There's literally nothing you sick degenerate fucks won't promote as normal is there?

Sorry shithead there's nothing natural about raping children despite what you obviously believe.

(I hope you don't have access to children.)
Sick fucks should be shot.
Anhand der Reaktionen könnte man meinen, dass sie dafür argumentiert hat dass jedes Kind missbraucht werden sollte. Und irgendwie verpuffen meine Kritikpunkte an dem Vortrag im Angesicht dieses Hasses. Offensichtlich ist die Zielgruppe des Vortrags noch nicht annähernd bereit dafür, sogar so eine vergleichsweise unkontroverse Botschaft zu empfangen. Da noch auf Subtilitäten zu bestehen wie dass Pädophile nicht "trotz", sondern "mit" ihrer Neigung akzeptiert werden sollten schießt da irgendwie am Ziel vorbei :|

Aus dem Grund würde ich den Vortrag insgesamt als ziemlich gut bewerten, weil er versucht die Leute da abzuholen wo sie stehen. Besonders hat mir gefallen, dass sie mit einem Fallbeispiel anfängt und erst, nachdem sie "Jonas" als Mensch gezeichnet und vorgestellt hat darauf zu sprechen kommt, dass er pädophil ist und damit das Thema des Vortrags einleitet. Schade nur, dass die Leute scheinbar noch wesentlich weiter wegstehen als angenommen.
kinder-im-herzen.net: ein Blogportal über Pädophilie

Benutzeravatar
Zidane
Gesperrt
Beiträge: 3009
Registriert: So 13. Mai 2018, 14:27
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Zidane »

Auf Youtube zu lesen:
"TEDx | Pedophilia is a natu..." Dieses Video ist aufgrund des Urheberrechtsanspruchs von Ted Talks nicht mehr verfügbar.
Die Kommentare sind auch nicht mehr zu lesen!

Aber solange wir uns gegenseitig (siehe Forum) z.B. wegen vermeintlicher Einvernehmlichkeit zerfleischen, brauchen wir uns auch über den Hass sog. Wutbürger keineswegs wirklich wundern!

Sorry, wenn ich das nachschiebe!
"Wenn zwei Menschen immer dasselbe denken, ist einer von ihnen überflüssig!" - Winston Churchill (1874 - 1965)
"Man kann in Kinder nichts hineinprügeln, aber vieles herausstreicheln." - Astrid Lindgren (1907 - 2002)

:)

Aiko
inaktiv
Beiträge: 3739
Registriert: Mi 3. Mai 2017, 15:37

Beitrag von Aiko »

Solange du halt vermeintlich verwendest bleibt das so. ;)

Sirius
Abgemeldet
Beiträge: 2345
Registriert: Di 7. Feb 2017, 21:55
Wohnort: 127.0.0.1
Kontaktdaten:

Beitrag von Sirius »

Leider habe ich momentan den Eindruck, dass die Verantwortlichen bei Ted Talks so ziemlich jede Spur davon verwischen wollen, dass dieser Vortrag je stattgefunden hat. Scheinbar haben die einiges an Gegenwind bekommen und sind sofort eingeknickt.

Der ursprüngliche Vortrag ist noch in diesen Video enthalten: https://www.youtube.com/watch?v=EwGnsUWLqKM.
Allerdings in einem derart dümmlichen und verletzenden Hetzkommentar eingebettet, dass ich eigentlich jedem nur davon abraten kann sich das anzusehen.


@Zidane: Hm, da hast du irgendwie recht. :cry:
Und das ist genau auch einer der Gründe, weshalb ich eine scharfe Abgrenzung von dem Teil der Pädophilen-Szene, die Sex mit Kindern für akzeptabl hält auch für absolut notwendig und wichtig erachte.
kinder-im-herzen.net: ein Blogportal über Pädophilie

Benutzeravatar
Naches
Beiträge: 1570
Registriert: Mo 6. Feb 2017, 19:11

Beitrag von Naches »

Sirius hat geschrieben:
Di 19. Jun 2018, 19:53
@Zidane: Hm, da hast du irgendwie recht. :cry:
Und das ist genau auch einer der Gründe, weshalb ich eine scharfe Abgrenzung von dem Teil der Pädophilen-Szene, die Sex mit Kindern für akzeptabl hält auch für absolut notwendig und wichtig erachte.
Und ich bleib dabei: Das sorgt nur für eine Verschiebung der Vorurteile anstatt diese zu eleminieren. Du wirst immer! zu derselben Gruppe gehören wie die, von denen du dich abgrenzen willst, weil du dieselbe sexuelle Orientierung teilst.

Wenn wir es schaffen Pädophilie auf das runter zu brechen was es ist, ergibt sich der Rest ganz automatisch.
naches@vfemail.net || Was war jetzt noch gleich so schlimm daran jemanden zu lieben?
tox: 03D3DBE2E0883E4304B4E1DD8DB7379E2A7947AC045002828EE77887F28E6F513EAACFA0A808

Aiko
inaktiv
Beiträge: 3739
Registriert: Mi 3. Mai 2017, 15:37

Beitrag von Aiko »

Das was Naches sagt. Und hat mal einer das Video gesichert?

Nelson
Beiträge: 517
Registriert: Do 7. Jun 2018, 08:55

Beitrag von Nelson »

Disclamer: Alles was ich schreibe gilt in dem Moment in dem es abgesendet wurde. Es drückt meine Meinung für diesen Zeitpunkt aus. Sollte ich Tatsachen beschreiben, so sind diese Ausdruck meiner zu der Zeit gebildeten Meinung.
leer

Sirius
Abgemeldet
Beiträge: 2345
Registriert: Di 7. Feb 2017, 21:55
Wohnort: 127.0.0.1
Kontaktdaten:

Beitrag von Sirius »

Hier ist noch ein Upload des Videos: https://vimeo.com/275892531. Wieder hochgeladen von unseren Gegnern, also besser nicht die Beschreibung lesen.

Schon absurd irgendwie dass aktuell Pädohasser mit Vehemenz versuchen ein Video im Umlauf zu halten, dessen Intention es eigentlich ist einen Beitrag gegen die Stigmatisierung von Pädophilen zu leisten...
kinder-im-herzen.net: ein Blogportal über Pädophilie

Nelson
Beiträge: 517
Registriert: Do 7. Jun 2018, 08:55

Beitrag von Nelson »

Folien von Mirjam Heine (Psychologie & Medizin [Mod: […]]): https://drive.google.com/file/d/1o8Fjug ... XYL_n/view
Quelle: http://www.anthrolog.de/p/blog-page_13.html

In Deutschland mind. 300.000 Pädophilie, weltweit 57 Millionen (Mehr als
Einwohner Italiens/Südafrikas)
Auf die Weltbevölkerung bezogen habe ich das noch nie gelesen.
Homosexuell fixierte Pädophile sind therapeutisch schwerer erreichbar als
heterosexuelle Pädophile – Genetische Komponente?
Ist mir auch neu.
Anteil von Pädophilen unter Menschen, die
sexuellen Kindesmissbrauch begehen

20-30%
Marshall & Fernandez, 2003; Seto, 2008, 2009, 2011; Osterheider et al., 2015.
Empirisch sind es 0%. Bislang habe ich aber immer von 40- 60 Prozent gelesen.
Pornographie impliziert einen schauspielende Person und Kinder schauspielern
nicht ihr
...
Auf der nächsten Seite folgt kein Text, sondern ein Folienfüllendes Bild einer Lichtsignalanlage!!!
Können wir mit virtueller
Kinderpornographie das Problem lösen?
Meisten Forscher (und ich) würden es wenn überhaupt nur im Rahmen einer
begleitenden Psychotherapie, unter Supervision also, zugänglich machen
Wer ist wir und welches Problem? Grammatikalische Fehler kann man nicht mit vKiPo lösen.

Ein @Max wird zur Motivation keinen Missbrauch zu begehen zitiert.

Zum Ende gibt es tolle Fragen an das Auditorium wie:
In wieweit können wir es zulassen, dass Menschen ihre Unzulänglichkeiten selber

kontrollieren?
http://www.schicksal-und-herausforderung.de/ Deutscher Blog eine pädophilen
Mannes, der sich gegen Kindesmissbrauch einsetzt
■ Gemeinsam statt allein deutsches Selbsthilfeforum zum Thema Pädophilie
[Mod: [potentiell identifizierende Infos auf Wunsch der Betroffenen entfernt]]
Disclamer: Alles was ich schreibe gilt in dem Moment in dem es abgesendet wurde. Es drückt meine Meinung für diesen Zeitpunkt aus. Sollte ich Tatsachen beschreiben, so sind diese Ausdruck meiner zu der Zeit gebildeten Meinung.
leer

Sirius
Abgemeldet
Beiträge: 2345
Registriert: Di 7. Feb 2017, 21:55
Wohnort: 127.0.0.1
Kontaktdaten:

Beitrag von Sirius »

Gerade gefunden: ein Blogpost von TED, in dem sich die Organisation von dem Video distanziert: https://blog.ted.com/tedx-talk-under-review/.

Zitat aus dem Blogpost: "Nachdem wir den Vortrag gesichtet haben, sind wir zu dem Schluss gekommen dass Forschungsergebnisse auf eine Art zitiert werden, die ernsthafte Fehlinterpretationen zulassen. Dies hat dazu geführt, dass einige Zuschauer den Vortrag als ein Argument für illegale und schädliche Handlungen interpretiert haben." Ich habe mir den Vortrag danach noch einmal angesehen, weil ich dachte irgendetwas falsch erinnert zu haben. Aber in dem Vortrag wird tatsächlich an mehreren Stellen betont, dass Kindesmissbrauch zu Recht ein Verbrechen ist und mit allen Mitteln verhindert werden muss ("Es ist wichtig den Unterschied zwischen Pädophilie und Kindesmissbrauch zu verstehen, der illegal ist und auch immer illegal bleiben muss", "Kinder zu missbrauchen ist sehr falsch", ...). In dem ganzen letzten Teil geht es nur darum, wie man mit Pädophilen umgehen soll damit sie keinen Kindesmissbrauch begehen. Es ist mir schleierhaft, wie man bei dem Vortrag auf die Gedanken kommen könnte, dass in irgendeiner Art Kindesmissbrauch legitimiert wird. Offensichtlich sind das Leute, die sich das Video überhaupt nicht angesehen haben und nur gehört haben, dass sie in dem Video von Pädophilie als sexuelle Orientierung redet, und ohne weitere Gedanken direkt mit gewaltbereiter Empörung darauf reagieren. Es ist ein absolutes Armutszeugnis, dass TED gegen diese dummen Stimmen direkt einknickt und sich sofort so weit wie möglich von dem Thema Pädophile distanziert. Zitat aus dem Blogpost: "Pädophilie wird von TED weder befürwortet noch unterstützt" :evil:

Das Video ist aber ursprünglich wohl nicht aufgrund von Kritik entfernt worden, sondern weil Frau Heine nach einigen Kommentaren ernsthafte Angst um ihre Sicherheit hat. Nach dem, was ich gesehen habe ist das auch absolut verständlich, ich habe einige Kommentare lesen müssen in denen gefordert wurde sie einzusperren oder direkt umzubringen, weil sie es gewagt hat sympathisierende Worte zum Thema Pädophilie zu äußern.

Mich macht die ganze Situation gerade mal wieder verdammt wütend. Es ist unfassbar, dass jemand keinen Vortrag halten kann in dem einfach nur der Fakt erläutert wird, dass Pädophilie und Kindesmissbrauch unterschiedliche Sachen sind ohne dass direkt mit Gewaltandrohungen reagiert wird. Und dass der Diskurs dann von Idioten dominiert wird, die einfach nur Reflexartig auf Stichworte reagieren und sich noch nicht einmal die Mühe machen, die dargebrachten Argumente nachzuvollziehen. Und dass gegenüber diesen Idioten so schnell eingeknickt und sich von der ganzen Sache direkt distanziert wird, weil man sich ja nicht selber zur Zielscheibe machen will, anstatt einfach mal klar zu sagen dass diese Leute Idioten sind die scheinbar zu dämlich sind die einfachsten Argumente zu verstehen. Die offizielle Reaktion von TED macht mich gerade besonders wütend, vielleicht sollte man denen mal schreiben. Jedenfalls würde ich da auf so einem Event nicht mehr als Sprecher auftreten wollen wenn man sogar davon ausgehen muss, dass die Organisation anstatt einem den Rücken zu stärken lieber Leuten recht gibt die einem mit Gewalt und Mord drohen weil man etwas sagt, was ihnen nicht passt.
kinder-im-herzen.net: ein Blogportal über Pädophilie

Antworten