ARD Rabiat: unter Pädophilen

Interessantes außerhalb des Forums
Antworten
Aiko
inaktiv
Beiträge: 3739
Registriert: Mi 3. Mai 2017, 15:37

Re: ARD Rabiat: unter Pädophilen

Beitrag von Aiko »

"Stimmt das? Nicht ganz. "

Mähhh. Ich finde damit machst du es dir zu einfach. Du bist genauso potentieller Straftäter. Geil auf ne 13jährige zu sein und sich mit der für Sex treffen wollen, kannst du mit Sicherheit auf die Mehrheit der Männer übertragen. So ist die Natur gepolt.

Wenn du noch jung währest würdest du deinen Gedanken zum öffentlichen Outing ganz anders bewerten. Ganz genau wie du es meinst mit "vor 20 Jahren".

Benutzeravatar
Mascha
Beiträge: 2228
Registriert: Sa 6. Mai 2017, 07:55

Beitrag von Mascha »

Aiko, was provoziert dich eigentlich so an Caspars Handeln?
Er schreibt doch selbst:
Caspar Ibichei hat geschrieben:
Do 19. Jul 2018, 00:28
Doch ich stehe nur noch ein paar Jahre vor der Rente und glaube es deswegen eher riskieren zu können als vor 20 Jahren.
Und hat immer wieder betont, dass er seinen Weg wirklich als SEINEN Weg sieht, für den seine individuellen Lebensumstände zu seiner eigenen Nutzen/ Risiko Kalkulation beitragen, dass er aber gar keinen Druck ausüben will auf andere, ähnliches zu tun.

Was ich interessant finde ist, dass Caspar mit seinen Outings die Erfahrung macht, dass ihn bei weitem nicht alle Menschen hassen und dass viele Menschen mit Akzeptanz und Interesse reagieren. Dass es sogar möglich ist in einem öffentlichen TV-Sender offen als Pädophiler aufzutreten, ohne danach angegriffen zu werden. Dass es möglich ist, sich in einer Seminargruppe zu outen und alle reagieren freundlich.

Ich kann mir vorstellen, dass, auch wenn man das öffentliche Outing nicht nachahmt, weil das eigene persönliche Risiko ein anderes ist als das von Caspar, es doch so ein Mutmacher sein kann:
Das Wissen, dass man nicht davon ausgehen muss, dass ALLE Menschen einen hassen würden, würde man sich outen, sondern dass es sehr wahrscheinlich ist, dass viele Menschen gar kein Problem hätten, wenn sie von der pädophilen Neigung wüssten.

Aiko
inaktiv
Beiträge: 3739
Registriert: Mi 3. Mai 2017, 15:37

Beitrag von Aiko »

Ich glaube du siehst meine Antwort gerade zu ernst. ;)

Benutzeravatar
Caspar Ibichei
SuH-Team
Beiträge: 4988
Registriert: So 12. Feb 2017, 20:43
Wohnort: Deutschland

Beitrag von Caspar Ibichei »

Potenzieller Straftäter ist eigentlich jeder Mensch. Der Eine mehr, der Andere weniger.
Ich hatte riesige Unterschiede erfahren, damals, als ich wegen einer Straftat geoutet wurde und danach, als ich es freiwillig tat ohne Straftat im Hintergrund. Die Gesellschaft sieht bei dem Begriff "Pädophilie" leider immer noch nur die Straftat, die evtl. damit zusammenhängen kann und viele Straftaten, die zwar mit Kindern aber nichts mit der Präferenz zu tun haben.
Deswegen halte ich es für wichtig, dass sich die Leute in die Öffentlichkeit wagen die sich das leisten können. Die Neigung soll mehr ins Licht gerückt werden damit sich ein differenzierteres Bild ergeben kann.
An dem „Wenn du noch jung wärst …“ ist was dran. Ich rechne mal grob damit noch 10 – 15 Jahre zu leben. Dafür noch ein neues Leben aufzubauen (mit dem alten hatte ich abgeschlossen) …
Ich weiß nicht. Das Beste draus machen ist was anderes. Mit dem Abschluss des alten Lebens hatte ich auch etliches an Ängsten verloren. Was ist mir wichtig?
Wenn ich an mein vergangenes Leben denke fallen mir da so ein paar Sachen ein für die es sich jetzt lohnt Risiken einzugehen.
Du nicht so alt wie ich, du nicht so leben wie ich, du auch anders handeln als meinerseiner. :lol:
Georg, >60 ● Präferenz: wbl 8-12, mnl 6-10 caspar-ibichei@gmx.de
„Seien wir realistisch, versuchen wir das Unmögliche.“ (Che Guevara)

Benutzeravatar
Gregor Samsa
Beiträge: 758
Registriert: Sa 29. Jul 2017, 23:51

Beitrag von Gregor Samsa »

Nun Casper ich denke wirklich das es zum größten Teil das Alter ist was den Unterschied zwischen dir und ( Ich sag mal ) uns macht.

Wenn ich das richtig im Kopf habe hast Du niemanden den du mit deinem Handeln auch noch gefährden würdest, was auch noch mal eine ganz andere Ausgangssituation ist.

Ich muss an meinen Job denken den ich mit Sicherheit los wäre würde man mich enttarnt, um mal einen Punkt zu nennen und für die meisten Leute hier trifft das wohl auch zu, mal mehr mal weniger.
Die Wohnsituation spielt dort eine Rolle genau so wie das soziale Leben was der Mensch führt.
Es gibt viele Puzzleteile die man bedenken muss .

Ich denke zwar auch das die Leute anders reagieren wenn man gerade mit irgendwas erwischt wurde und dann da drüber sprechen will oder aber ob man so von sich aus dazu etwas tun will.

Jeder muss seine Entscheidung treffen und für mich, in meiner Situation wäre dein Weg wahnsinnig, also muss ich mir ein anderes Feld suchen .

Außerdem würde es die ganzen Pläne noch wesentlich komplizierter machen als sie eh schon sind.

Benutzeravatar
Gregor Samsa
Beiträge: 758
Registriert: Sa 29. Jul 2017, 23:51

Beitrag von Gregor Samsa »

Leute sagt mir mal bitte ob ich in dieser Rechnung einen Denkfehler habe :
(Wie Casper ,Aiko und vielleicht auch andere mitbekommen haben, habe ich einen "persönlichen Freund" auf Youtube gefunden . Dieser schrieb dort :
" Übrigns ... jeder 2. Pädo macht sich strafbar (laut Studie)." Ich habe ihm danach folgende Aufrechnung geantwortet, und die mehrmals vorher durchgerechent. )

" Wir haben ca. 40,6 Mio Männer die in Deutschland leben. Wenn wir die Zahlen der Mikado Studie nehmen die besagen das 4,1% der Bevölkerung Phantasien mit Jungen oder Mädchen haben kommen wir auf ca. 1660000 Männer. Nehmen wir nun an das von diesen 4,1% nur etwa 1/4 wirklich pädophile ist kommen wir auf ca. 410000 Männer in Deutschland die pädophile sein könnten/müssten. Jetzt nehmen wir mal an ihre Zahl würde stimmen und jeder davon würde zum Straftäter werden .... wären das im Jahr über 1100 Fälle an jedem Tag. ( Und das sind die Ersatzhandlungstäter, die nicht pädophile sind noch nicht mal mitgerechnet...)
Laut der ARD : " ...So verzeichnete die polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) für das Jahr 2016 in Deutschland mehr als 12.000 Ermittlungs- und Strafverfahren wegen sexuellen Kindesmissbrauchs nach den Paragrafen 176, 176a oder 176b Strafgesetzbuch. Opfer dieser Straftaten sind zu etwa 75 Prozent Mädchen und 25 Prozent Jungen. Hinzu kommen Fälle von Missbrauch von Schutzbefohlenen und Jugendlichen sowie etwa 7000 Fälle wegen sogenannter Kinder- und Jugendpornografie."

Ich habe das mehrmals durchgerechnet....... es müsste von den Zahlen her stimmen.
„Rebellion entsteht aus Hoffnung.“— Jyn Erso 

Pädophilie ist die Fähigkeit, in der Knospe schon die Schönheit der Blume zu erkennen, die andere erst bei vollem Erblühen wahrnehmen können.

Benutzeravatar
Naches
Beiträge: 1570
Registriert: Mo 6. Feb 2017, 19:11

Beitrag von Naches »

Frag ihn lieber mal nach der Studie :D
naches@vfemail.net || Was war jetzt noch gleich so schlimm daran jemanden zu lieben?
tox: 03D3DBE2E0883E4304B4E1DD8DB7379E2A7947AC045002828EE77887F28E6F513EAACFA0A808

Benutzeravatar
Gregor Samsa
Beiträge: 758
Registriert: Sa 29. Jul 2017, 23:51

Beitrag von Gregor Samsa »

Kann mal bitte jemand gucken ob das öffendlich zu lesen ist?
Bei mir taucht der Beitrag nicht auf wenn ich nicht Angemeldet bin. Komisch...
„Rebellion entsteht aus Hoffnung.“— Jyn Erso 

Pädophilie ist die Fähigkeit, in der Knospe schon die Schönheit der Blume zu erkennen, die andere erst bei vollem Erblühen wahrnehmen können.

Aiko
inaktiv
Beiträge: 3739
Registriert: Mi 3. Mai 2017, 15:37

Beitrag von Aiko »

Meiner Rechnung nach sind gerade mal 0,3-0,7% aller Pädophilen an Straftaten gemäss Paragraph 176 beteiligt.

Nelson
Beiträge: 517
Registriert: Do 7. Jun 2018, 08:55

Beitrag von Nelson »

40,6 Mio Männer die in Deutschland leben. Wenn wir die Zahlen der Mikado Studie nehmen die besagen das 4,1% der Bevölkerung Phantasien mit Jungen oder Mädchen haben kommen wir auf ca. 1660000 Männer.
Pädophilie kann doch erst mit 16 diagnostiziert werden. Also müsstest du die Zahl korrigieren.
Disclamer: Alles was ich schreibe gilt in dem Moment in dem es abgesendet wurde. Es drückt meine Meinung für diesen Zeitpunkt aus. Sollte ich Tatsachen beschreiben, so sind diese Ausdruck meiner zu der Zeit gebildeten Meinung.
leer

Antworten