Studie von Dr. Sara Jahnke

Hier können auch nicht registrierte Gäste schreiben
Forumsregeln
Die vollen Regeln sind hier nachzulesen: /forenregeln. Die Startseite des Forums sowie weitere Infos zum Forum findest du über den „Schnellzugriff“ links oben. Eine kurze Zusammenfassung der wichtigsten Regeln:
  • Dieses Forum dient der Selbsthilfe unter der Prämisse, dass sexuelle Handlungen mit Kindern grundsätzlich abzulehnen sind.
  • Neu registrierte Nutzer sowie sämtliche Beiträge in öffentlich zugänglichen Bereichen (wie diesem hier) werden moderiert.
  • Im Forum wird ein respektvoller Umgangston erwartet. Das schließt Diskriminierung, rassistische und sexistische Äußerungen sowie Beleidigungen aus. Seid lieb zueinander! ;)
  • Keine persönlichen Daten im Forum. Passt auf eure Anonymität auf!
  • private Kontaktanfragen sind im öffentlichen Bereich unerwünscht
  • Für in Posts eingefügte Links übernehmen die Betreiber des Forums keine Haftung.
Gast

Studie von Dr. Sara Jahnke

Beitrag von Gast »

https://www.b4uact.org/call-for-survey- ... -children/

—————————
Anmerkung des Teams: ein Hinweis auf einen Beitrag weiter unten:
Max hat geschrieben:
Di 9. Feb 2021, 20:47
Mittlerweile hat uns auch Frau Jahnke selbst angeschrieben und um Veröffentlichung des Links gebeten. In ihrer Mail erklärte sie noch ein paar interessante Punkte zu der Studie: […]

Benutzeravatar
Caspar Ibichei
SuH-Team
Beiträge: 4988
Registriert: So 12. Feb 2017, 20:43
Wohnort: Deutschland

Beitrag von Caspar Ibichei »

Danke, Gast.
Ich habe den Fragebogen ausgefüllt.
Georg, >60 ● Präferenz: wbl 8-12, mnl 6-10 caspar-ibichei@gmx.de
„Seien wir realistisch, versuchen wir das Unmögliche.“ (Che Guevara)

Benutzeravatar
Mano
Beiträge: 2844
Registriert: Sa 8. Apr 2017, 17:35

Beitrag von Mano »

Ich auch und die automatische Übersetzung von Google war da sehr hilfreich, weil ich kein Englisch kann.

Obwohl diese Übersetzung etwas fragwürdig ist

---.JPG
---.JPG (12.51 KiB) 592 mal betrachtet
:shock:
Mano@topmail-files.de
Threema: VKRWNUJA


Kinder kommen und gehen, doch die Erinnerungen bleiben

Ana

Beitrag von Ana »

Die Übersetzung stimmt. Bis auf "Hauptermittler".
Die Akademi ist eine schwedischsprachige Universität im finnischen Turku.

Benutzeravatar
Planemo
Beiträge: 70
Registriert: Sa 12. Dez 2020, 20:16
Wohnort: Nördlicher Harzrand

Beitrag von Planemo »

Da ich auch kein Englisch kann muß ich ebenfalls ständig Übersetzen. Allerdings benutze ich für einige Sprachen wie z.B. Englisch den DeepL, da er besser Übersetzt als die olle Tante Google. Man kann ihn auch Downloaden und auf'm Rechner ohne Internet einsetzen.

https://www.deepl.com/de/translator
mnl. Ende 40. Präferenz: mnl. 6-16 (+/-), wbl. 6-15 (+/-)

:heart: „Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“ :heart: (Der kleine Prinz)

Der Fuchs ist schlau und stellt sich dumm, die Menschheit macht es anders rum.

86 % der Amokläufer spielen Killerspiele.
99 % der Amokläufer essen Brot. Verbietet Brot!!! :evil:

Gast

Beitrag von Gast »

Ich habe die Web-Page mit Deepl übersetzen lassen. In Jahren kann man dazu noch forschen.
https://pastebin.com/RHH9fMnq

Benutzeravatar
Planemo
Beiträge: 70
Registriert: Sa 12. Dez 2020, 20:16
Wohnort: Nördlicher Harzrand

Beitrag von Planemo »

So, hab's jetzt auch mal ausgefüllt.
mnl. Ende 40. Präferenz: mnl. 6-16 (+/-), wbl. 6-15 (+/-)

:heart: „Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“ :heart: (Der kleine Prinz)

Der Fuchs ist schlau und stellt sich dumm, die Menschheit macht es anders rum.

86 % der Amokläufer spielen Killerspiele.
99 % der Amokläufer essen Brot. Verbietet Brot!!! :evil:

Benutzeravatar
Mano
Beiträge: 2844
Registriert: Sa 8. Apr 2017, 17:35

Beitrag von Mano »

Etwas schmunzeln musste am Schluss von dem Fragebogen, als man wissen wollte ob man beim Ausfüllen gelogen hat oder die Wahrheit sagte :lol:
Mano@topmail-files.de
Threema: VKRWNUJA


Kinder kommen und gehen, doch die Erinnerungen bleiben

Benutzeravatar
Max
SuH-Team
Beiträge: 4888
Registriert: Mo 28. Nov 2016, 19:53
Wohnort: Deutschland
Kontaktdaten:

Beitrag von Max »

Mittlerweile hat uns auch Frau Jahnke selbst angeschrieben und um Veröffentlichung des Links gebeten. In ihrer Mail erklärte sie noch ein paar interessante Punkte zu der Studie:
Sara Jahnke hat geschrieben: Liebes Team von Schicksal und Herausforderung,

wir rekrutieren aktuell Frauen und Männer mit sexuellem Interesse an Kinder für eine Onlinebefragungsstudie. Darin geht es um die Themen sexuelle Interessen, Labels und Selbstbezeichnungen, Einstellungen zu und Erfahrungen mit Therapie, sowie psychische Gesundheit, Stigma und Wohlbefinden. Die Studie ist leider nur auf Englisch verfügbar, allerdings können deutschsprachige Teilnehmer Freitextfelder auch gern auf Deutsch ausfüllen. Die Teilnahme dauert zwischen 10 und 20 Minuten und ist vollständig anonym. Es können auch Menschen teilnehmen, welche niemals Therapie in Anspruch genommen haben oder die keine Therapie suchen oder benötigen.

Wir haben bei der Planung der Studie mit B4U-ACT kooperiert, welche ebenfalls für die Studienteilnahme werben:https://www.b4uact.org/call-for-survey- ... -children/

Die Daten werden uns dabei helfen, ein anonymes Online Anti-Stigmaprogramm für Menschen mit sexuellem Interesse an Kindern zu
entwickeln und zu programmieren. Dieses soll zukünftigen Teilnehmern dabei helfen, eine positive Identität zu entwickeln und ihr psychisches Wohlbefinden fördern.

Der direkte Link zur Studie ist hier:
https://www.soscisurvey.de/thoughts_about_therapy/

Wir würden uns freuen, wenn Sie diese Information an Ihre Leser weitergeben könnten. Für Rückfragen stehen wir gern zur Verfügung.

Viele Grüße,

Sara (im Namen des Studienteams)
Weiter schrieb sie zur Verwendung der Daten:
Sara Jahnke hat geschrieben: Weiterhin veröffentliche ich niemals Rohdaten aus solchen Studien […], weil ich weiß und nachvollziehen kann, wie groß Ängste sind, geoutet zu werden. Ich möchte nicht, dass Probanden z.B. nach ihrer Teilnahme unter Stress geraten, weil sie befürchten, irgendwie doch erkannt zu werden, weil irgendwas in den Daten sie verrät. Von außen lässt sich das ja auch schwer einschätzen, denn außer mir kann ja niemand sehen, wie unproblematisch die Informationen sind, die mir am Ende vorliegen.
 
Ich würde die Daten allerdings anderen Wissenschaftlern in verschlüsselter Form schicken, sofern diese ein berechtigtes Interesse daran haben (z.B. um meine Ergebnisse zu überprüfen oder zu replizieren) und mir glaubhaft versichern, die Daten auch nur zu diesem Zweck zu verwenden. So eine Anfrage hatte ich bisher noch nie, aber es könnte theoretisch vorkommen. 
 
Sollte jemand in einem Freitext Angaben gemacht haben, die zu einer Identifikation durch Dritte führen könnten (z.B. extrem spezifische Angaben machen, echten Namen auflisten, usw. - nichts von alledem ist mir jemals untergekommen), würde ich das selbstverständlich anonymisieren (z.B. den Namen löschen).
[Fettschreibung von mir]
♦ Ich: mnl ≈35 ♦ Präferenz: wbl 6-12, 20+ ♦ keywords: ADHS, Zeichnen, Bibel, Naturwissenschaften ♦
♦ Mein Buch: „Für ein Kinderlachen“ (2015 veröffentlicht) ♦

»Eine wirklich gute Idee erkennt man daran, dass ihre Verwirklichung von vornherein ausgeschlossen erschien.« (Albert Einstein)

Dune
Beiträge: 2127
Registriert: Mo 18. Dez 2017, 18:28

Beitrag von Dune »

Ich finde solche Studien gut und habe den Fragebogen auch ausgefüllt.

Antworten