Ist es selten das ein transsexueller Mensch pädophil ist?

Hier können auch nicht registrierte Gäste schreiben
Forumsregeln
Die vollen Regeln sind hier nachzulesen: /forenregeln. Die Startseite des Forums sowie weitere Infos zum Forum findest du über den „Schnellzugriff“ links oben. Eine kurze Zusammenfassung der wichtigsten Regeln:
  • Dieses Forum dient der Selbsthilfe unter der Prämisse, dass sexuelle Handlungen mit Kindern grundsätzlich abzulehnen sind.
  • Neu registrierte Nutzer sowie sämtliche Beiträge in öffentlich zugänglichen Bereichen (wie diesem hier) werden moderiert.
  • Im Forum wird ein respektvoller Umgangston erwartet. Das schließt Diskriminierung, rassistische und sexistische Äußerungen sowie Beleidigungen aus. Seid lieb zueinander! ;)
  • Keine persönlichen Daten im Forum. Passt auf eure Anonymität auf!
  • Für in Posts eingefügte Links übernehmen die Betreiber des Forums keine Haftung.
Angelo

Ist es selten das ein transsexueller Mensch pädophil ist?

Beitrag von Angelo »

Liebe Community; :heart:
pädophil oder eine pädophile Nebenströmung hat?

Ich spreche von einem Menschen der mit weiblichen Körper geboren wurde.
Der merkt das er jedoch keine weibliche Identität hat ,sondern eine männliche
Bekanntes Beispiel ist Balian Buschbaum

Nur hat Balian das "Glück "oder wie man es auch nennen mag,
trotz seiner Transsexualität "normal zu sein; sprich hetero.

Ich las bisher noch nie etwas im Netz oder in Foren über Pädophile transsexuelle Menschen.
Oder solche die zu mindestens eine pädophile Nebenströmung haben.

Kann es sein das ein transsexueller Mensch irgendwie "anders pädophil" ist?
Ich mache mir da so meine Gedanken.

Nenne Euch mal ein fiktives Beispiel:

Heiko wurde mit weiblichem Körper geboren und er entschied sich im Alter von 20 für die Hormone und geschlechtsangleichenden Operationen.
Heiko ist ein Frau zu Mann Transsexueller; auch ein Transmann genannt.

Als Kind durfte er nie mit den Jungs spielen und bei den Mädchen fühlte er sich nicht wohl.

Als er Mitte 20 ist merkt er das er so gerne die Kita und Grundschuljungs anschaut.
Wie gerne wäre er einer von ihnen oder ein etwas älterer Freund für sie.

Er bewunderte ihre Gesichter und ihre Körper.
In FKK Magazinen schaut er sich die Genitalien von ihnen an und wünscht sich er wäre so geboren worden

Er bekommt Herzklopfen wenn mal ein Junge mit ihm Fußball spielt im Park
In seinen Träumen geht er mit einem Jungen campen und er träumt davon mit ihm am Lagerfeuer zu sitzen .
Er liebt die "lieblichen hellen Stimmen" der Kita und der Grundschuljungs

Ganz früher schaute er gerne Flipper und wünschte sich er wäre unter den beiden Jungs

Heiko lebt asexuell

Als er mit einer Bekannten über seine Gefühle zu Jungs ein bisschen was erzählt wendet sie sich verachtungsvoll von ihm ab.



Danke Euch fürs Lesen.

Lieber Gruß
Angelo

Arno

Beitrag von Arno »

Hallo Angelo,
Du kannst Fragen stellen...

Ich kenne einen Transmann.
Einen!
So wenige Transsexuelle gibt es nicht auf der Welt, aber prozentual ist es doch ein sehr geringer Teil der Menschen. Wenn ich die Erfahrungen und das bisherige Leben dieses einen Transmannes betrachte, kann ich nur sagen, dass es glücklicherweise nicht so viele von ihnen gibt. Im Vergleich zu "unsereinem" als Pädos empfinde ich es als viel einschneidender, im falschen Körper zu leben. Bei uns Pädos betrifft es "nur" die Gefühlswelt bei der Partnerwahl, bei einem transsexuellen Menschen betrifft es alle Bereiche des Lebens.

Sicherlich gibt es nichts, was es nicht gibt. Aber ich wünsche keinem Transsexuellen, zusätzlich auch noch pädophil zu empfinden.
Natürlich wird es dann kein Problem mehr sein, wenn dieser irgendwann alle Themen für sich geklärt hat. Aber der Weg dahin ist wahrscheinlich um ein vielfaches schwerer, als es für einen "Nur"-Pädo ist.
Ich denke dabei nur an die vielen notwendigen psychologischen Gutachten auf dem Weg des Transmannes/ der Transfrau. Wenn dabei dann auch noch Pädophilie zu besprechen wäre... Würden dann die auf Transsexualität spezialisierten Psychologen damit zurecht kommen?
Nach dem, was ich bisher so gelesen habe, kommen mir einige Zweifel.

Flocki
Beiträge: 18
Registriert: Di 29. Sep 2020, 11:08

Beitrag von Flocki »

Hallo Arno,

Ein Transsexueller wird nicht so sehr verachtet in unserer Gesellschaft wie ein Pädo.
Einem Transsexuellen wird wohl kein Psychiater unterstellen er sei "gefährlich"
Transfrauen haben keinen Penis mehr nach den Ops
Transmänner keinen funktionsfähigen
Somit denken viele ist das Problem des " Gefährlichseins" schon ausser Gefecht

Wobei ich denke NICHT DAS MÄNNLICHE Genital ist gefährlich
Die Gehirnstruktur ist oberste Priorität

Ich kenne eine pädophile Transfrau

Ein lieber Mensch.Eine die lieber sterben würde als einem Kind was anzutun
Grüssle
Flocki
Kinder sind Spiegel

Kinder sind Augen die sehen
wofür wir längst schon blind sind
Kinder sind Ohren die hören
wofür wir längst schon taub sind
Kinder sind Seelen die spüren
wofür wir längst schon stumpf sind
Kinder sind Spiegel sie zeigen
was wir gerne verbergen.

Benutzeravatar
Caspar Ibichei
SuH-Team
Beiträge: 4746
Registriert: So 12. Feb 2017, 20:43
Wohnort: Deutschland

Beitrag von Caspar Ibichei »

Es mag durchaus auch pädophil empfindende Transgender geben.
Doch wer spricht schon offen im Netz über seine Pädophilie?
Georg, >60 ● Präferenz: wbl 8-12, mnl 6-10 caspar-ibichei@gmx.de
„Seien wir realistisch, versuchen wir das Unmögliche.“ (Che Guevara)

Gast

Beitrag von Gast »

Das wäre so interessant für die Forschung, um zu verstehen wie Pädophilie entsteht.

Falls es nicht fiktive Transpersonen mit pädophilier Strömung gibt, bitte melden, ich suche Kontakt.
[Mod: Bitte beachten, wir sind keine Kontaktvermittlung und vermitteln keine Kontakte im öffentlichen Bereich]

Benutzeravatar
Max
SuH-Team
Beiträge: 4665
Registriert: Mo 28. Nov 2016, 19:53
Wohnort: Deutschland
Kontaktdaten:

Beitrag von Max »

Ich kann hierbei nur auf das VirPed-Forum verweisen. Dort hat es einige(!) Transsexuelle. Meinem Eindruck nach jedoch mehr Mann-zu-Frau- als Frau-zu-Mann-Transmenschen. Wir haben auch schon mit einem Transmenschen in Kontakt gestanden, der offensichtlich pädophil ist.
♦ Ich: mnl ≈35 ♦ Präferenz: wbl 6-12, 20+ ♦ keywords: ADHS, Zeichnen, Bibel, Naturwissenschaften ♦
♦ Mein Buch: „Für ein Kinderlachen“ (2015 veröffentlicht) ♦

»Eine wirklich gute Idee erkennt man daran, dass ihre Verwirklichung von vornherein ausgeschlossen erschien.« (Albert Einstein)

Angelo

Beitrag von Angelo »

Danke Dir lieber Max für die Info:)

Antworten