Darf ich den Fuß anfassen?

Hier können auch nicht registrierte Gäste schreiben
Forumsregeln
Die vollen Regeln sind hier nachzulesen: /forenregeln. Die Startseite des Forums sowie weitere Infos zum Forum findest du über den „Schnellzugriff“ links oben. Eine kurze Zusammenfassung der wichtigsten Regeln:
  • Dieses Forum dient der Selbsthilfe unter der Prämisse, dass sexuelle Handlungen mit Kindern grundsätzlich abzulehnen sind.
  • Neu registrierte Nutzer sowie sämtliche Beiträge in öffentlich zugänglichen Bereichen (wie diesem hier) werden moderiert.
  • Im Forum wird ein respektvoller Umgangston erwartet. Das schließt Diskriminierung, rassistische und sexistische Äußerungen sowie Beleidigungen aus. Seid lieb zueinander! ;)
  • Keine persönlichen Daten im Forum. Passt auf eure Anonymität auf!
  • Für in Posts eingefügte Links übernehmen die Betreiber des Forums keine Haftung.
Blende51
Beiträge: 87
Registriert: Mo 4. Jun 2018, 21:14

Re: Darf ich den Fuß anfassen?

Beitrag von Blende51 »

@Benutzrname:
Wenn man keine Ahnung hat....

Ansonsten ist unerwünschter Körperkontakt mit sexuellem Hintergrund stets zu unterlassen, egal an welcher Körperstelle.
Es IST ein Übergriff, das hat gar nichts damit zu tun, obh man deswegen rechtlich belangt werden kann oder nicht.


Benutzeravatar
LeGo
Gesperrt
Beiträge: 821
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 15:18

Beitrag von LeGo »

Rubricappula hat geschrieben:
Fr 1. Feb 2019, 22:25
Benutzrname hat geschrieben:
Fr 1. Feb 2019, 21:47
Die "in sexuell bestimmter Weise" ist bei einem Pädo IMMER gegeben.
Quatsch. Als ob jeder Pädo an jedem Kind Interesse hätte.
Natürlich hast Du Recht. Recht im Sinne der Justiz hat aber der Richter und im Vorlauf die StA. Die sexuell bestimmte Weise wird dir definitiv unterstellt werden bei jeder Berührung, wenn die sexuelle Störung bekannt ist. Auch Küsse und Streicheln können und werden (!) angeklagt bei Pädophilen.

Ganz unabhängig vom Recht möchte ich aber auch wenn es schon tausendmal gesagt wurde hinzufügen: Hände weg von unbekannten und bekannten Kindern, wenn körperliche Nähe nicht von diesen gewollt bzw. eingefordert wird. Das ist übergriffig!
Mehr Mädchen!
Tox: E4E16CB3A19F97B563EEF42E64C1FCDDB22910799B1FA92D465CEEA2CCB1AC3F631571A9FB0A

Benutzeravatar
Max
SuH-Team
Beiträge: 4530
Registriert: Mo 28. Nov 2016, 19:53
Wohnort: Deutschland
Kontaktdaten:

Beitrag von Max »

Boah, wie soll man da denn als Laie durchblicken durch diesen Text?
Ich fand da, bi erstem Schmökern, diesen Satz: „Nach einer weiter gehenden Auffassung, die der Strafsenat sodann wiedergibt, kann eine Berührung sowohl objektiv – nach dem äußeren Erscheinungsbild – als auch subjektiv – nach den Umständen des Einzelfalls – sexuell bestimmt sein, wobei es allerdings nicht ausreiche, dass die Handlung allein nach der subjektiven Vorstellung des Täters sexuellen Charakter habe.“ Man beachte den von mir unterstrichenen Part.

Wenig später wird jedoch das Beispiel gebracht, die Berührung eines Fußes durch einen Fußfetischisten direkt eine „bestimmt sexuelle Handlung“ sei. Und dann wieder nicht… puh, das ist mir zu wirr juristisch.
♦ Ich: mnl ≈35 ♦ Präferenz: wbl 6-12, 20+ ♦ keywords: ADHS, Zeichnen, Bibel, Naturwissenschaften ♦
♦ Mein Buch: „Für ein Kinderlachen“ (2015 veröffentlicht) ♦

»Eine wirklich gute Idee erkennt man daran, dass ihre Verwirklichung von vornherein ausgeschlossen erschien.« (Albert Einstein)

Struppi
Beiträge: 250
Registriert: Do 25. Mai 2017, 18:05

Beitrag von Struppi »

Das ist genau der Grund, warum ich so paranoid bin, was meine Neigung betrifft. Es besteht einfach die Gefahr, dass sie dir sonst aus einer simplen Umarmung einen Strick drehen.

Was die Ausgangsfrage betrifft: Rechtlich sieht das für mich nach sehr dünnem Eis aus und moralisch geht das gar nicht.

Benutzeravatar
Mascha
Beiträge: 2084
Registriert: Sa 6. Mai 2017, 07:55

Beitrag von Mascha »

Zitat aus dem Link:
"Nach hier vertretener Auffassung ist das Merkmal "in sexuell bestimmter Weise" rein subjektiv nach der Vorstellung der berührenden Person zu bestimmen. Von daher erfasst die Vorschrift auch Berührungen, die für die meisten Menschen neutrale Alltagshandlungen sind und nur für den Täter einen Sexualbezug aufweisen, weil dieser sich oder die betroffene Person sexuell stimulieren will. Erfasst wäre demnach auch das Berühren des Fußes einer Person durch einen Fußfetischisten.[20]"

Noltenius

Beitrag von Noltenius »

Aktuell ist es wieder aktuell das Thema mit der Berührung.
Wie ist es als Vater, Erzieher oder Freund beim eincremen am Strand?

Benutzeravatar
Caspar Ibichei
SuH-Team
Beiträge: 4644
Registriert: So 12. Feb 2017, 20:43
Wohnort: Deutschland

Beitrag von Caspar Ibichei »

Das sind, würde ich sagen, drei unterschiedliche Situationen. Pauschal kann man Berührungen sowieso nicht bewerten.
Wie schon dem Inhalt des Links zu entnehmen und von Mascha zitiert:
"Rein subjektiv".
Georg, >60 ● Präferenz: wbl 8-12, mnl 6-10 caspar-ibichei@gmx.de
„Seien wir realistisch, versuchen wir das Unmögliche.“ (Che Guevara)

Nelson
Beiträge: 484
Registriert: Do 7. Jun 2018, 08:55

Beitrag von Nelson »

Man kann es auch kompliziert machen... Es ist ein Fuß und kein Schuh.
Disclamer: Alles was ich schreibe gilt in dem Moment in dem es abgesendet wurde. Es drückt meine Meinung für diesen Zeitpunkt aus. Sollte ich Tatsachen beschreiben, so sind diese Ausdruck meiner zu der Zeit gebildeten Meinung.
leer


Antworten